Global
Wer wir sind

CO2-Fußabdruck von Rohstoffen

Header_CO2Fussabdruck-Seite.png

Treibhausgasemissionen unserer Rohstoffe sind ein wichtiger Teil unserer Klimabilanz

BASF Ziel und Vision

Der Übergang zu einer klimafreundlichen Gesellschaft ist eine grundlegende Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Bereits bis 2030 will BASF ihre eigenen (Scope 1 und 2) Treibhausgasemissionen gegenüber dem Basisjahr 2018 weltweit um 25% reduzieren. Trotz des Wachstums unseres Geschäfts hat sich BASF verpflichtet, bis 2050 Netto-Null-CO2-Emissionen zu erreichen. Unsere neuen Klimaziele unterstreichen die Entschlossenheit und das Engagement von BASF für das Pariser Klimaabkommen.

still-mr-brudermueller.jpg

CO2-Fußabdruck unserer Produkte

Um unsere Kunden mit Materialien mit möglichst geringem CO2-Fußabdruck zu beliefern, reicht es nicht aus, sich nur auf die Reduzierung der Scope 1- und 2-Emissionen zu konzentrieren. Im Durchschnitt stammen etwa 70% des CO2-Fußabdrucks unserer Produkte aus unseren eingekauften Rohstoffen (vorgelagerte Scope-3-Emissionen).

Einbeziehung von Lieferanten

Wir laden unsere Lieferanten ein, an unserem Supplier-CO2-Management Program teilzunehmen. In diesem Programm werden wir zunächst Transparenz über die produktbezogenen CO2-Emissionen unserer eingekauften Rohstoffe schaffen. In dieser Phase bieten wir unsere Unterstützung an und teilen unser Wissen über Product Carbon Footprint (PCF)-Bewertungsmethoden und -Tools mit unseren Lieferanten. In einer zweiten Phase, der Optimierungsphase, werden wir gemeinsam mit unseren Lieferanten Hebel und Ziele identifizieren, um diese Treibhausgasemissionen zu reduzieren. 

Downloads

In den Download-Dokumenten finden Sie Anforderungen und Richtlinien zur Berechnung des CO2-Fußabdrucks von BASF-Rohstoffen.

Das Dokument „PCF-Berechnung in Kürze“ (Englisch) fasst die Mindestanforderungen zusammen, wie Sie PCFs für die Produkte, die Sie an uns liefern, berechnen und berichten können.

Die „BASF-Methode für Product Carbon Footprints“ (Englisch) bietet LCA-Analysten eine detaillierte Anleitung zur Berechnung und Berichterstattung von Cradle-to-Gate PCFs. Indem Sie diese Berechnungsgrundsätze befolgen, unterstützen Sie uns dabei, die Vergleichbarkeit der PCF-Ergebnisse zu verbessern und gleichzeitig unsere Anforderungen an die Datenqualität sicherzustellen.

Nehmen Sie Kontakt auf

Wir haben damit begonnen, unsere Rohstofflieferanten mit weiteren Informationen zur Erfassung der Product Carbon Footprint Daten zu kontaktieren. Wenn Sie bereits Fragen haben, können Sie sich gerne an unser Supplier-CO2-Management-Team wenden, das Teil des BASF-Einkaufsteams ist.

LCA-Berater für das Supplier-CO2-Management-Program von BASF

Die folgenden Organisationen können für die Berechnung von Product Carbon Footprints (PCF) konsultiert und mit ihr beauftragt werden. Die Liste soll den Kontakt zwischen BASF-Lieferanten und LCA/PCF-Beratungsunternehmen erleichtern.

Die oben genannten Organisationen sind mit den Grundsätzen der BASF PCF-Berechnungsmethodik vertraut und werden diese bei der Berechnung Ihres Product Carbon Footprints anwenden, sobald Sie sich als Lieferant von BASF identifiziert haben. BASF übernimmt keine Haftung oder Kosten für die erbrachten Leistungen.