Global
Karriere

Megaprojekte in Asien
Eine einmalige Gelegenheit!

Vorsitzender des Vorstands und Chief Technology Officer der BASF SE: Legal, Taxes, Insurance & Intellectual Property; Corporate Development; Corporate Communications & Government Relations; Senior Executive Human Resources; Investor Relations; Compliance; BASF 4.0; Corporate Technology & Operational Excellence; Digitalization in Research & Development; Innovation Management
Asien und insbesondere China ist für unsere Branche von herausragender Bedeutung. Es ist nicht nur der größte, sondern auch der am schnellsten wachsende Markt für die chemische Industrie. Wir investieren hier kräftig in Standorte, Anlagen und vor allem in unsere Mitarbeiter. Mit unseren drei geplanten Groß-Investitionen werden wir Kunden in zahlreichen Industrien unterstützen und den Erfolg unserer Asienstrategie fortschreiben."

Dr. Martin Brudermüller

Vorstandsvorsitzender und Chief Technology Officer (CTO), BASF SE

Unsere Projekte in Asien

BASF plant Bau von Anlagen für technische Kunststoffe und thermoplastische Polyurethane an neuem Verbundstandort
 

  • Die neuen Anlagen, die als erste an diesem Standort in Betrieb gehen, werden automatisierte Verpackungstechnik, hochtechnisierte Steuerungssysteme und vollautomatische Förderfahrzeuge (automated guided vehicles) nutzen.
  • Ab 2022 soll die neue Kompoundieranlage für technische Kunststoffe eine zusätzliche Kapazität von 60.000 Jahrestonnen zu den technischen Kunststoff-Compounds von BASF in China bereitstellen.
  • Auch allgemeine Einrichtungen werden für den Verbundstandort in Zhanjiang gebaut.

BASF startet High-Tech-Verbundprojekt in Zhanjiang/China 
 

  • Meilenstein für BASF-Investitionsprojekt über 10 Milliarden US$ in China
  • Verbundstandort mit modernsten Technologien und höchsten Sicherheits- und Nachhaltigkeitsstandards
  • Erste Anlagen zur Produktion von technischen Kunststoffen und TPU für eine Bandbreite an Schlüsselindustrien

BASF plant Bau von Anlagen für technische Kunststoffe und thermoplastische Polyurethane an neuem Verbundstandort
 

  • Die neuen Anlagen, die als erste an diesem Standort in Betrieb gehen, werden automatisierte Verpackungstechnik, hochtechnisierte Steuerungssysteme und vollautomatische Förderfahrzeuge (automated guided vehicles) nutzen
  • Ab 2022 soll die neue Kompoundieranlage für technische Kunststoffe eine zusätzliche Kapazität von 60.000 Jahrestonnen zu den technischen Kunststoff-Compounds von BASF in China bereitstellen
  • Auch allgemeine Einrichtungen werden für den Verbundstandort in Zhanjiang gebaut

BASF prüft Errichtung eines neuen High-Tech-Verbundstandorts
 

  • Größte Investition der BASF für den drittgrößten BASF-Standort weltweit
  • Neuer integrierter BASF-Standort mit umfassendem Smart-Manufacturing-Konzept auf Basis weltweit führender Technologien
  • Das schrittweise umzusetzende Projekt umfasst petrochemische Anlagen als Herzstück des bewährten Verbundsystems sowie Anlagen für verbrauchernähere Produkte und Anwendungen
  • Am Anfang der Wertschöpfungskette steht ein Steamcracker mit einer geplanten Ethylen-Produktionskapazität von 1 Million Tonnen pro Jahr
  • Standort mit einer Fläche von rund 9 km2 wird Kunden in zahlreichen Industrien unterstützen
  • Fertigstellung erster Anlagen bis spätestens 2026 geplant

BASF und SINOPEC bauen ihren gemeinsamen Verbundstandort in Nanjing weiter aus 
 

  • Die Produktionskapazitäten mehrerer Anlagen für Downstream-Chemikalien werden erhöht
  • Erste tertiär-Butylacrylat-Anlage mit BASF-Technologie außerhalb Deutschlands für die wachsende Nachfrage nach Spezialchemikalien in China
  • Die Inbetriebnahme der erweiterten und neuen Anlagen ist für 2023 geplant

Geplanter Ausbau der Kooperation von BASF und SINOPEC 
 

  • Stärkung der Partnerschaft in der Upstream- und Downstream-Produktion chemischer Produkte in China
  • Ausweitung der Produktionskapazität am bestehenden integrierten Verbundstandort des Joint Ventures BASF-YPC
  • Investition in den Bau eines zusätzlichen Steamcrackers mit einer geplanten Ehtylen-Produktionskapazität von 1 Million Tonnen pro Jahr

Für die Realisierung unserer Megaprojekte suchen wir Sie! 

Nutzen Sie die einmalige Chance und entdecken Sie im Rahmen eines mehrjährigen Projekteinsatzes in Asien Ihre Möglichkeiten als Ingenieur/in oder Chemiker/in bei BASF. 

Sie sind flexibel, teamfähig und haben relevante Berufserfahrung im Anlagenbau oder der Petrochemie? Sie suchen eine berufliche Herausforderung im internationalen Umfeld und bringen interkulturelle Erfahrung, Kommunikationstalent sowie gute Englischkenntnisse mit? Dann sind Sie bei uns genau richtig! 

Bewerben Sie sich jetzt und lernen Sie gleich mehrere BASF-Standorte in Asien kennen. Heimathafen und finale Station ist der Hauptsitz der BASF in Ludwigshafen.

Arbeiten Sie gemeinsam mit uns an den Megaprojekten von morgen und gestalten Sie die Zukunft bei BASF mit.

Wir freuen uns auf Sie!

 
Zhanjiang.PNG