Global
Geschichte

Gemeinsamer Erfolg - Zusammenarbeit wird großgeschrieben

Kooperationen – ob intern oder mit Kunden, Partnern und Wissenschaftlern – sind ein wichtiger Erfolgsfaktor. So entstehen seit 150 Jahren innovative Produkte und Lösungen.

Um Lösungen für die unterschiedlichsten Herausforderungen hervorzubringen, geht BASF immer wieder Kooperationen mit herausragenden Wissenschaftlern ein. Daneben ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb des Unternehmens ein wichtiger Baustein des Erfolgs. Bis heute herausragendes Beispiel beider Facetten der Zusammenarbeit ist die 1913 realisierte Ammoniaksynthese.

Außerdem arbeitet BASF mit Kunden eng zusammen. Was 1891 als Beratung bei der Anwendung von BASF-Produkten seinen Anfang nimmt, entwickelt sich zur Problemlösung für und mit Kunden und wird seit den 1960er Jahren zunehmend durch die komplette Systementwicklung ergänzt.

Auch Beteiligungen, Joint Ventures und sogar Akquisitionen lassen sich als Form der Zusammenarbeit verstehen. Sie ergänzen das Know-how der BASF, erschließen neue Märkte oder erweitern ihr Portfolio.

So führt BASF Kompetenzen zusammen, um neue innovative Lösungen und Produkte hervorzubringen.