13. Oktober 2022
Global
Grenzach

„Höchste Hygienestandards bereits vor Corona“

Jürgen Sonnenberg ist Teamleiter in der Produktion von UV-Filtern. Strengste Qualitätsrichtlinien gehören für ihn und seine Mitarbeiter zum Alltag. Im Interview erklärt er, wie UV-Filter produziert werden und was es dabei zu beachten gibt.

FeX_BASF_Mai2020_Auswahl_0050.jpg

Herr Sonnenberg, wie entsteht ein UV-Filter von BASF? 

Es handelt sich um ein aufwändiges Verfahren aus mehreren Schritten. Die Forschung an einem neuen UV-Filter dauert Jahre. Sobald ein UV-Filter von BASF zugelassen wurde, erhalten wir die Rohstoffe von unserem Lieferanten. Da UV-Filter unterschiedliche Eigenschaften erfüllen müssen – zum Beispiel hautverträglich sein – braucht es spezielle Zusatzstoffe, um das pulverige Rohmaterial zu einer flüssigen Masse zu binden. Wir mahlen es in mehreren Schritten zu definierten Partikelgrößen und fügen laufend weitere Komponenten – wie zum Beispiel Verdickungsmittel – hinzu. Die Nachfrage nach UV-Filtern in der Kosmetikindustrie ist groß: Unsere Produktion läuft 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr. 

 

Sie arbeiten nach strengsten Qualitätsstandards. Was bedeutet das für Ihren Arbeitsalltag? 

Wir produzieren nach der „Good Manufacturing Practice“ (GMP). Diese GMP-Richtlinien schreiben die Anforderungen an die Hygiene am Arbeitsplatz, die Ausrüstung, die Dokumentation des Herstellungsprozesses und die Kontrolle der Rohstoffe vor. Im Reinraum tragen wir Schutzkleidung sowie Schutzbrille und Kopfhaube. Die Räume werden regelmäßig gereinigt und die Luft gefiltert. Sämtliche Rohstoffe, die angeliefert werden, dürfen erst nach einer Prüfung verarbeitet werden. Jeder Arbeitsschritt wird akribisch befolgt und präzise dokumentiert. Damit stellen wir eine hohe Qualität unserer Produkte sicher.

 

Hat die Corona-Pandemie große Auswirkungen auf Ihre Arbeit?

Strengste hygienische Bedingungen gehören zu unserem Produktionsstandard – schon vor Corona. Zudem arbeiten wir grundsätzlich mit Plexiglasabschirmungen, wie man sie seit dem Ausbruch des Coronavirus zum Beispiel an den Kassen in Supermärkten sieht.

UV-Filterproduktion im BASF-Werk Grenzach-Wyhlen, 23. Februar 2022
UV-Filterproduktion im BASF-Werk Grenzach-Wyhlen, 23. Februar 2022