TOP
23. Mai 2019
Global
Grenzach

Augenmerk auf Sicherheit

  • Globale Sicherheitstage bei der BASF in Grenzach
  • Ein Highlight in diesem Jahr: das ADAC Fahrsicherheitstraining

Sicherheit hat bei der BASF höchste Priorität. Deshalb finden jährlich an allen Standorten der BASF die „Globalen Sicherheitstage“ statt. 2019 lautet das Motto der Aktion „Bewusst sicher entscheiden“. Weltweit und am Standort Grenzach beteiligen sich BASF-Mitarbeiter und Kontraktoren dabei mit eigenen Beiträgen, nehmen an Workshops teil und tauschen sich zu Sicherheitsthemen aus. "In unserer täglichen Arbeit ist sicheres Handeln entscheidend und hat immer Vorrang. Die Sicherheitstage bieten unseren Mitarbeitern eine ideale Plattform, sich mit den Themen Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, aber auch im privaten Umfeld, auseinanderzusetzen", sagt George Basrawi, Standortleiter der BASF in Grenzach, zum Start der Sicherheitstage.

In diesem Jahr wartete ein vielfältiges Mitmach-Programm auf die Teilnehmer. Ein Highlight: Das Fahrsicherheitstraining auf dem Werksareal. Unter Anleitung des ADAC konnten Mitarbeiter ein professionelles Training absolvieren. Neben der Theorie zur Fahrsicherheit folgten Übungen mit dem eigenen PKW auf der abgesperrten, gesicherten Werksstrecke. Dabei wurden beispielsweise die korrekte Einstellung der Sitzposition, von Lenkrad und Spiegeln sowie Blicktechniken und Übungen zur Beherrschung des Fahrzeugs vermittelt.

Ein weiterer Themenschwerpunkt lag auf der gesundheitlichen Vorsorge und der Stressbewältigung durch Achtsamkeit. In einem Vortrag und anhand von praktischen Übungen erfuhren die Teilnehmer, wie sie bewusster leben und damit innere Ruhe finden sowie Krankheiten vorbeugen können. Sie erhielten beispielsweise Tipps, wie man Konfliktsituationen besser bewältigt, nach der Arbeit den Kopf frei bekommt oder im Straßenverkehr gelassen bleibt.

Darüber hinaus standen viele andere Aktivitäten auf dem Programm. So konnten sich die Teilnehmer am Infostand „Sichere Gerüste“ mit Risiken bei der Arbeit auf Baugerüsten auseinandersetzen. Die Mitarbeiter hatten zudem Gelegenheit, die Funktion von Sicherungs- und Rettungsgeräten gegen Absturz zu testen – selbstverständlich unter Anleitung von Werksfeuerwehr und Technikern. Auch die Sicherheit im Umgang mit Staplern war Thema. Bei wirklichkeitsnahen Demonstrationen an einem Stapler konnten sich die Mitarbeiter mit Sicherheitseinrichtungen sowie Gefahren im Umgang mit diesen Fahrzeugen vertraut machen. Auch Beschäftigte von Partnerfirmen nahmen an den Sicherheitstagen teil. Infostände dienten dazu, sich mit Kontraktoren auszutauschen und diese aktiv an der gemeinsamen Sicherheitsarbeit zu beteiligen.

„Die Themen gaben allen Mitarbeitern und Partnerfirmen die Möglichkeit, Sicherheit hautnah zu erleben. Dabei wurde das vielfältige Programm der Sicherheitstage von BASF-Mitarbeitern aus unterschiedlichen Werksbereichen gestaltet und organisiert. Dieses starke Engagement sowie die hohe Beteiligung an der Aktion zeigen, wie ausgeprägt das Sicherheitsbewusstsein am Standort ist“, fasst Dr. Wolfgang Wiesenhöfer, Produktionsleiter in Grenzach, seine Eindrücke von den Sicherheitstagen zusammen.

 

BASF Grenzach GmbH

An ihrem Standort in Grenzach entwickelt und produziert die BASF Inhaltsstoffe für die Kosmetik- und Körperpflegeindustrie. Hier befindet sich das BASF-Kompetenzzentrum für die Entwicklung und Produktion von innovativen UV-Filtern für Sonnenschutzprodukte und Kosmetika. Daneben betreibt die BASF am Standort die globale Entwicklung und den Technischen Service für Produkte mit antiseptischer Wirkung. Am BASF-Standort Grenzach sind rund 200 Mitarbeiter beschäftigt. Weitere Informationen zur BASF Grenzach GmbH unter www.basf-grenzach.de.

Letzte Aktualisierung 23. Mai 2019