16. Juni 2022
Global
Schwarzheide

Mit Herz und Köpfchen zum Erfolg

  • Vier Lausitzer Abiturienten werden mit Dehmel-Stipendium geehrt
  • Angehende Studierende erhalten finanzielle Unterstützung in Höhe von je 500 Euro in den ersten sechs Semestern
  • Dehmel-Stiftung unterstützt seit 2001 junge Menschen in der Region

Vier junge Lausitzer meisterten in den vergangenen Jahren erfolgreich den Balanceakt zwischen schulischen Bestleistungen und außergewöhnlichem Engagement für gesellschaftliche Belange. Dafür wurden Johann Kunkel von der Christlichen Schule Johanneum in Hoyerswerda, Paula Anika Reschke vom Friedrich-Engels-Gymnasium in Senftenberg sowie Aleksandra Mydlowska und Richard Martin Thomschke, beide vom Emil-Fischer-Gymnasium in Schwarzheide, jeweils mit einem Dehmel-Stipendium ausgezeichnet.

Am 15. Juni 2022 übergab der Stiftungsratsvorsitzende Werner Förster während einer Feierstunde gemeinsam mit Anne Francken, Stiftungsratsmitglied und Kaufmännische Geschäftsführerin der BASF Schwarzheide GmbH, die Stipendien an die angehenden Studierenden.

„Sie haben sich in Ihrer Freizeit unter anderem als Rettungsschwimmer engagiert, Treffen für Senioren organisiert oder Ihren Mitschüler Nachhilfeunterricht gegeben. Mit Ihrem Engagement haben Sie in den vergangenen Jahren zahlreiche Projekte zum Erfolg geführt, Mut und Ehrgeiz bewiesen und dadurch unsere Region gestärkt. Wir freuen uns, diese besondere Leistung mit einem Stipendium zu würdigen und Sie auf Ihrem weiteren Werdegang zu unterstützen.“, betonte Werner Förster.

„Die Stipendiaten verdienen höchste Anerkennung. Mit ihrem selbstlosen Engagement haben sie neben ihrem Schulalltag Verantwortung für das gesellschaftliche Leben und Miteinander in der Region übernommen. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Ich freue mich sehr, dass die Dehmel-Stiftung dieses Engagement würdigt und fördert.“, gratuliert Anne Francken den Abiturienten zur Auszeichnung.

Seit ihrer Gründung im Jahr 2001 hat die Dehmel-Stiftung bereits mehr als 80 Abiturienten mit einem Stipendium ausgezeichnet. Die Förderung beträgt jeweils 500 Euro in den ersten sechs Semestern des Studiums und soll die angehenden Studierenden beim Kauf von Lehr- und Arbeitsmaterialien unterstützen.

 

Die Preisträger

Aleksandra Mydlowska legte ihr Abitur am Emil-Fischer-Gymnasium in Schwarzheide ab und strebt ein Studium der Psychologie in Halle an. In der Schulzeit vertrat sie ihre Mitschülerinnen und Mitschüler als Klassensprecherin sowie im Gremium der Schul- und Lehrerkonferenz. Sie engagierte sich darüber hinaus ehrenamtlich als Rettungsschwimmerin und Trainerin in der Wasserwacht des Deutschen Roten Kreuzes und leistete Stationsdienste am Senftenberger See ab.

Richard Martin Thomschke nahm an einer Vielzahl von naturwissenschaftlichen Wettbewerben teil, wie Jugend forscht, Chemie-, Biologie- und Mathematik-Olympiade oder auch dem Junior-Science-Wettbewerb. Während der Corona-Pandemie unterstützte er Mitschülerinnen und Mitschüler, indem er Unterrichtsvideos für den Chemieunterricht anfertigte. Im Oktober beginnt er ein Studium der Chemie in Leipzig.

Bei jeder seiner Teilnahmen ging Johann Kunkel als Preisträger aus der Mathematikolympiade hervor. Sein Wissen gibt er gern als Nachhilfelehrer an jüngere Schülerinnen und Schüler weiter. Zudem ist er seit 2010 aktiver Fußballer, ist musikalisch aktiv und engagiert sich in der Kirchgemeinde Hosena. Im Oktober möchte er ein Jura-Studium aufnehmen.

Neben herausragenden schulischen Leistungen als Jahrgangsbeste zeichnet sich Paula Anika Reschke durch ihr besonderes außerschulisches Engagement aus. Sie hilft bei der Organisation von Seniorentreffen, arbeitet ehrenamtlich bei der Senftenberger Tierhilfe und unterstützt tatkräftig bei der Organisation von Schulfesten. Darüber hinaus ist sie außerordentlich musikalisch. Sie spielt Klavier sowie Trompete und nimmt Gesangsunterricht. Nach einem Freiwilligen Sozialen Jahr möchte Sie gern ein Studium im Bereich Psychologie aufnehmen.

 

Zur Dehmel-Stiftung
Die Dehmel-Stiftung verfolgt mit der Förderung von Bildung, Wissenschaft und Forschung sowie von Kunst und Kultur gemeinnützige Zwecke. Darüber hinaus hilft sie in sozialen Notfällen.
Die Stiftung wurde im Jahr 2000 von Dr. Hans-Hermann Dehmel und seiner Ehefrau Gisela gegründet. Dr. Dehmel prägte von 1990 bis 1995 als erster Vorsitzender der BASF Schwarzheide GmbH die Entwicklung des Chemie-Standortes maßgeblich. Er selbst stammt aus der Lausitz, ist seit 2001 Ehrenbürger der Stadt Schwarzheide und fühlt sich bis heute tief mit seiner Heimat verbunden. Gisela Dehmel unterrichtete als Studienrätin am Gymnasium in Schwarzheide.

Über die BASF Schwarzheide GmbH
Die BASF Schwarzheide GmbH ist seit 1990 Teil der BASF-Gruppe. Mehr als 2.000 Mitarbeiter stellen am Produktionsstandort in der Lausitz Chemiespezialitäten her. Die Produktpalette umfasst Polyurethan-Grundprodukte und -Systeme, Pflanzenschutzmittel, Wasserbasislacke, Technische Kunststoffe, Schaumstoffe, Dispersionen, Laromere und ab 2022 auch Batteriematerialien. Mit diesen hochwertigen Produkten, die einen Beitrag zu einer nachhaltigeren Zukunft leisten, hilft die BASF Schwarzheide GmbH ihren Kunden, erfolgreich zu sein.
Die BASF Schwarzheide GmbH übernimmt Verantwortung in der Region. Von der Ausbildung bis zur Ansiedlung trägt sie als strukturbestimmendes Unternehmen zu einer positiven Entwicklung des Umfeldes bei. Mehr als ein Dutzend angesiedelte Firmen profitieren bereits von den vielseitigen Synergieeffekten eines fortschrittlichen Chemiestandortes und werden durch die Erfahrungen und Kompetenzen der BASF unterstützt.
Weitere Informationen unter www.basf-schwarzheide.de.

Über BASF
Chemie für eine nachhaltige Zukunft, dafür steht BASF. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Rund 111.000 Mitarbeitende in der BASF-Gruppe tragen zum Erfolg unserer Kunden aus nahezu allen Branchen und in fast allen Ländern der Welt bei. Unser Portfolio umfasst sechs Segmente: Chemicals, Materials, Industrial Solutions, Surface Technologies, Nutrition & Care und Agricultural Solutions. BASF erzielte 2021 weltweit einen Umsatz von 78,6 Milliarden €. BASF-Aktien werden an der Börse in Frankfurt (BAS) sowie als American Depositary Receipts (BASFY) in den USA gehandelt. Weitere Informationen unter www.basf.com.

Linda Bottin
Linda Bottin
Pressesprecherin
Schipkauer Straße 1
01987 Schwarzheide
Vier Abiturienten aus der Region erhalten für ihre herausragenden Leistungen Stipendien der Dehmel-Stiftung
Vorsitzender der Dehmel-Stiftung Werner Försetr und Stiftungratsmitglied Anne Francken mit den Stipendiaten der Deheml-Stiftung 2022 Johann Kunkel, Aleksandra Mydlowska, Paula Reschke und Richard Thomschke (v.l.n.r.). 
Vier Abiturienten aus der Region erhalten für ihre herausragenden Leistungen Stipendien der Dehmel-Stiftung
Feierliche Übergabe der Dehmel-Stipendien im Kulturhaus der BASF Schwarzheide GmbH
Vier Abiturienten aus der Region erhalten für ihre herausragenden Leistungen Stipendien der Dehmel-Stiftung
Aleksandra Mydlowska vom Emil-Fischer-Gymnasium in Schwarzheide
Vier Abiturienten aus der Region erhalten für ihre herausragenden Leistungen Stipendien der Dehmel-Stiftung
Richard Thomschke vom Emil-Fischer-Gymnasium in Schwarzheide
Vier Abiturienten aus der Region erhalten für ihre herausragenden Leistungen Stipendien der Dehmel-Stiftung
Paula Reschke vom Friedrich-Engels-Gymnasium in Senftenberg
Vier Abiturienten aus der Region erhalten für ihre herausragenden Leistungen Stipendien der Dehmel-Stiftung
Johann Kunkel vom Christlichen Gymnasium Johanneum in Hoyerswerda
Letzte Aktualisierung 16. Juni 2022