TOP
Global
Ludwigshafen

BASF Tor 4 – Wie geht Freiheit wirklich?

Freiheit? Ist das eigentlich noch mehr als rührseliger Stadionrock, bei dem Hände und Feuerzeuge in die Luft gestreckt werden?

Ja und Nein. Freiheit gehört zu den zentralen Begriffen der Menschheit und ist mehr als alles andere von der Perspektive abhängig, vom Maßstab, vom Kontext.

Freiheit kann gefährlich sein, unberechenbar, verunsichernd und fruchteinflößend. Es ist nicht einfach, sie zu schützen und man muss sie aushalten, wenn sie da ist, aber sie macht glücklich und glücklich wollen doch alle sein, oder?

Wir, die Kulturförderung der BASF, laden kulturelle Institutionen und Initiativen dazu ein, Ideen, künstlerische Kommentare, Interventionen oder Projekte zu dieser Frage zu entwickeln. Als naturwissenschaftlich geprägtes Unternehmen sind wir davon überzeugt, dass Kunst und Kultur einen ganz besonderen Beitrag dazu leisten, sich gesellschaftlichen Themenfeldern zu nähern.

Anita Kerzmann
+49 621 60-42212

Alle ausgewählten Projekte im Überblick:

LU*ludens – ein performatives Denkspiel

Mit dem Projekt „LU*ludens“ fragt die Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft, wie sich Demokratie weiterentwickeln kann.    

Der Wald

Räuber, Fabelwesen, wilde Natur – das Theaterhaus G7 lässt Bäume wachsen, in dem sich Künstler*innen mit dem Wald als Ort der Freiheit befassen.

 Free Franklin

Die Kunst ist frei! Stimmt das? Und gibt es überhaupt Freiräume für Kunst? Das Projekt „Free Franklin“ fühlt der Kunst-Freiheit auf den Zahn.  

Safe Space – wann fühlen wir uns wirklich frei?    

Safe Spaces sind geschützte Räume für Menschen, die Diskriminierungen ausgesetzt sind. Das Nationaltheater Mannheim (NTM) lotet das Verhältnis von Freiheit und Sicherheit aus. 

Kauzeitverlängerung

Entwickeln, Durchkauen, Nachdenken – das Künstlerduo illig & illig installiert einen Projektraum für Grundlagenforschung. 

You can make it

Freiheit heißt auch, etwas selbst zu bauen – gerade in einer Gesellschaft der vorgefertigten Dinge. Makerspaces sind Orte, an denen jede und jeder diese Freiheit leben kann. 

Die Entscheidung – eine Western-Oper    

Der Wilde Westen, weites Land, keine Regeln – die absolute Freiheit? In „Die Entscheidung“ nehmen die Performer*innen den Western-Mythos in die Mangel.

No Joke Radio to Go

Ein Krankenwagen für die Freiheit der Kunst – auf der mobilen Bühne von „No Joke Radio to Go“ präsentieren sich Künstler*innen frei von den Fesseln des Musikbusiness.

„Das Problem der Freiheit ist ihre Vieldeutigkeit“ 

„Wir müssen reden!“ Das Improtheater „Wer, wenn nicht 4“ und das Ernst-Bloch-Zentrum nehmen sich Ernst Bloch zur Brust.

Das Abenteuer im Walde

Vorsicht Unwetter! Fünf Waldbewohner suchen unter einem Pilz Unterschlupf und erleben Chancen und Grenzen der Freiheit. Ein Musiktheaterstück für Kinder.  

IMPACT

Tanz das Trauma! Die Tanzproduktion „IMPACT“ nimmt die existenzielle Krise zum Ausgangspunkt und setzt Traumata und deren Bewältigung in Szene. 

Remote Control

Freiheit, Frieden und Solidarität  – wie geht das? In diversen Spielszenen beleuchtet das Theaterensemble SYNthesis die vielfältige Gestalt von Freiheit und Unfreiheit.    

Stimmen aus dem Kopfgefängnis

Was waren unsere Freiheiten und wo gingen sie verloren? Das KlangForum Heidelberg macht sich auf eine inszenierte Suche in Worten, Stimmen und Musik.    

(F)empower Fest 

No fear! Das Kulturzentrum dasHaus wird zum Ort der Begegnung und des Austauschs über die unterschiedlichen Lebensrealitäten von Frauen in Ludwigshafen.    

 

 

 

Wie geht Freiheit wirklich?

Das Programm

BASF Tor 4


Fördergrundsätze 2019

Wie geht Freiheit wirklich?

Die Jury

BASF Tor 4


Der Berater