TOP
Global
Ludwigshafen

Geplante Erweiterung der Verbrennungskapazität für flüssige Abfälle am Standort Ludwigshafen

BASF vermeidet und vermindert Abfälle, wo immer es möglich ist. Dennoch steigen die Abfallmengen in den kommenden Jahren am Standort aufgrund neuer Produktionsanlagen an. Dies macht eine Erweiterung der Verbrennungskapazität der Rückstandsverbrennungsanlage notwendig.

„Die Rückstandsverbrennungsanlage macht die Produktion am Standort erst möglich. Zusammen mit der Deponie Flotzgrün und der Kläranlage stellt sie ein wesentliches Element der Entsorgungssicherheit des Standortes dar. Es ist uns wichtig, Sie als Bürger und Nachbar schon frühzeitig von der Erweiterung der Verbrennungskapazität und dem damit verbundenen Bauvorhaben zu informieren und mit Ihnen in den Dialog zu treten. Dazu haben wir für Sie im Folgenden die wichtigsten Fakten über die geplante Anlage zusammengetragen. Ich freue mich auf Ihre Kommentare, Anregungen und Fragen.“

Dr. Joost-Willem Snoeck
Leiter Entsorgung