TOP
Global
Ludwigshafen

Deponie Flotzgrün

Die BASF-Deponie Flotzgrün liegt auf der Insel Flotzgrün, einer eingedeichten Rheininsel südlich der Stadt Speyer. Die Insel ist bei der Begradigung des Rheins in der Mitte des 19. Jahrhunderts entstanden und vom Rheinstrom sowie seinem Altarm umgeben.

Die BASF nutzt die werkseigene Deponie Flotzgrün seit 1966 zur Ablagerung von Abfällen. Sie ist die einzige aktuell aktive Deponie der BASF mit einer Ablagerungsfläche von rund 80 Hektar. Derzeit wird der siebte Abschnitt verfüllt.

Grundsätzlich sind die Mengen, die BASF ablagert, seit 1989 deutlich rückläufig, weil sich die Produktionsverfahren kontinuierlich verbessert haben. Außerdem wird Klärschlamm seit 1992 vollständig verbrannt und Bauschutt heutzutage verstärkt recycelt.

Wenn jedoch besondere Baumaßnahmen (z.B. der Abriss oder die Sanierung von Gebäuden und Grundstücken) oder große Investitionsprojekte hinzukommen, fallen höhere Mengen an Bodenaushub und Bauschutt an, die nicht recyclefähig sind und daher fachgerecht entsorgt werden müssen. „Die ausreichende Verfügbarkeit von Deponieraum auf Flotzgrün ist für die BASF ein wesentliches Element der Standortentwicklung und -sicherung“, betont Werksleiter Dr. Uwe Liebelt.