1. Februar 2023
Global
Schwarzheide

Fürs Erste ausgelernt

  • 29 junge Leute beenden Ausbildung bei BASF in Schwarzheide
  • 24 Jungfacharbeiterinnen und Jungfacharbeiter werden übernommen
  • Noch freie Ausbildungsplätze für 2023

Für 29 junge Frauen und Männer ging am 31. Januar ein spannender sowie lehrreicher Lebensabschnitt zu Ende. 19 Chemikantinnen und Chemikanten, drei Industriemechaniker, drei Mechatroniker, drei Elektroniker für Automatisierungstechnik sowie eine Chemielaborantin wurden feierlich im Kulturhaus der BASF in Schwarzheide freigesprochen und haben ihre Abschlusszeugnisse entgegengenommen.

„Sie haben in den zurückliegenden Jahren viel Fleiß und großes Engagement an den Tag gelegt und konnten das Gelernte erfolgreich unter Beweis stellen. Der Abschluss Ihrer Ausbildung ist der Beleg dafür. Damit haben Sie sich ein solides Fundament für Ihre berufliche Zukunft gelegt“, beglückwünschte Peter Böhme, Bereichsleiter Produktion, die jungen Leute. „Für Ihre weitere Zukunft wünsche ich Ihnen nicht nur Erfolg, vielmehr möchte ich Sie ermutigen, nicht stehen zu bleiben, sondern offen zu sein für Neues und Chancen zu nutzen, sich weiter zu qualifizieren. Gut ausgebildete Fachkräfte sind das Herzstück eines jeden Unternehmens. Ohne unsere Mitarbeitenden könnten wir unseren Auftrag, hochwertige Produkte für unsere Kunden herzustellen, nicht erfüllen.“

Insgesamt 24 Jungfacharbeiterinnen und Jungfacharbeiter nahmen das Übernahmeangebot des Unternehmens an und verstärken fortan das Team der BASF in Schwarzheide.

 

Ausbildungsplätze für 2023 zu besetzen 
Derzeit absolvieren 164 Jugendliche ihre Ausbildung beziehungsweise ein duales Studium bei der BASF Schwarzheide GmbH. Im September 2023 werden 70 Auszubildende gesucht, darunter allein 20 Chemikanten. Für den Ausbildungsbeginn im September sind noch offene Stellen in insgesamt sieben Ausbildungsberufen zu besetzen. Zudem werden sechs duale Studiengänge angeboten. Erstmals werden Studierende für die Fachrichtungen Medieninformatik sowie Informationstechnik gesucht.

Darüber hinaus erhalten auch in diesem Jahr wieder 14 Jugendliche die Möglichkeit, sich im Programm Start in den Beruf auf eine Ausbildung vorzubereiten und dabei Einblicke in verschiedene Berufsbilder zu erlangen.

Weiter Informationen zum Ausbildungsangebot bei der BASF Schwarzheide GmbH erhalten Sie unter: www.basf.com

 

Über die BASF Schwarzheide GmbH
Die BASF Schwarzheide GmbH ist seit 1990 Teil der BASF-Gruppe. Mehr als 2.000 Mitarbeiter stellen am Produktionsstandort in der Lausitz Chemiespezialitäten her. Die Produktpalette umfasst Polyurethan-Grundprodukte und -Systeme, Pflanzenschutzmittel, Wasserbasislacke, Technische Kunststoffe, Schaumstoffe, Dispersionen, Laromere und ab 2023 auch Batteriematerialien. Mit diesen hochwertigen Produkten, die einen Beitrag zu einer nachhaltigeren Zukunft leisten, hilft die BASF Schwarzheide GmbH ihren Kunden, erfolgreich zu sein.
Die BASF Schwarzheide GmbH übernimmt Verantwortung in der Region. Von der Ausbildung bis zur Ansiedlung trägt sie als strukturbestimmendes Unternehmen zu einer positiven Entwicklung des Umfeldes bei. Mehr als ein Dutzend angesiedelte Firmen profitieren bereits von den vielseitigen Synergieeffekten eines fortschrittlichen Chemiestandortes und werden durch die Erfahrungen und Kompetenzen der BASF unterstützt.
Weitere Informationen unter www.basf-schwarzheide.de.

Über BASF
Chemie für eine nachhaltige Zukunft, dafür steht BASF. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Rund 111.000 Mitarbeitende in der BASF-Gruppe tragen zum Erfolg unserer Kunden aus nahezu allen Branchen und in fast allen Ländern der Welt bei. Unser Portfolio umfasst sechs Segmente: Chemicals, Materials, Industrial Solutions, Surface Technologies, Nutrition & Care und Agricultural Solutions. BASF erzielte 2021 weltweit einen Umsatz von 78,6 Milliarden €. BASF-Aktien werden an der Börse in Frankfurt (BAS) sowie als American Depositary Receipts (BASFY) in den USA gehandelt. Weitere Informationen unter www.basf.com.

Linda Bottin
Linda Bottin
Pressesprecherin
Schipkauer Straße 1
01987 Schwarzheide
Für 29 junge Frauen und Männer ging am 31. Januar 2023 ein spannender sowie lehrreicher Lebensabschnitt zu Ende. 19 Chemikantinnen und Chemikanten, drei Industriemechaniker, drei Mechatroniker, drei Elektroniker für Automatisierungstechnik sowie eine Chemielaborantin wurden feierlich im Kulturhaus der BASF in Schwarzheide freigesprochen und haben ihre Abschlusszeugnisse entgegengenommen.
Für 29 junge Frauen und Männer ging am 31. Januar 2023 ein spannender sowie lehrreicher Lebensabschnitt zu Ende. Die Auszubildenden wurden freigesprochen.
Letzte Aktualisierung 1. Februar 2023