TOP
Fachpresse  |  28. Januar 2019
Global
Ludwigshafen

BASF führt Kompetenzen zu Digitalisierung und IT in einem neuen Bereich zusammen

  • Der Bereich „Digitalization & Information Services“ soll die digitale Transformation der BASF beschleunigen
  • Christoph Wegner ist neuer Chief Digital Officer der BASF

 

Digitalisierung ist einer der Schwerpunkte der neuen Unternehmensstrategie von BASF. Doch mit dem Thema beschäftigt sich das Unternehmen bereits seit Jahren, und das sehr erfolgreich: Seit 2015 haben bereichsübergreifende Teams in der BASF die Möglichkeiten der intelligenten Nutzung von Daten und digitaler Technologien ausgelotet, in Pilotprojekten getestet und umgesetzt. Auch in der Forschung und Entwicklung wurde verstärkt die Arbeit durch digitale Lösungen unterstützt, nicht zuletzt durch den Supercomputer Quriosity. Um all diese Aktivitäten zu bündeln und die Experten aus der Digitalisierung und der IT enger zusammenzubringen, hat BASF zum 1. Januar 2019 den neuen Funktionsbereich Digitalization & Information Services gegründet.

Der Bereich wird von Christoph Wegner (49) geleitet, er übernimmt außerdem die Rolle des Chief Digital Officers (CDO) der BASF. „Wir haben in den vergangenen Jahren gezeigt, wie man Digitalisierung in einem Chemieunternehmen umsetzt“, erklärt Wegner. „Jetzt geben wir dem Thema mit einer neuen Organisation noch mehr Durchsetzungskraft. Wir werden die digitalen Aktivitäten in der BASF unterstützen und gemeinsam mit den Kollegen aus den Unternehmensbereichen, den Funktionen sowie der Forschung und Entwicklung noch schneller als bisher vorantreiben. Dabei verfolgen wir ein klares Ziel: Wir wollen neue digitale Lösungen einführen, die unseren Kunden einen klaren Mehrwert bieten.“

 

Erhalten Sie aktuelle Presse-Informationen von BASF auch per WhatsApp auf Ihr Smartphone oder Tablet. Registrieren Sie sich für unseren News-Service unter basf.de/whatsapp-news.

 

Über BASF

BASF steht für Chemie, die verbindet – für eine nachhaltige Zukunft. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Mehr als 115.000 Mitarbeiter arbeiten in der BASF-Gruppe daran, zum Erfolg unserer Kunden aus nahezu allen Branchen und in fast allen Ländern der Welt beizutragen. Unser Portfolio haben wir in den Segmenten Chemicals, Materials, Industrial Solutions, Surface Technologies, Nutrition & Care und Agricultural Solutions zusammengefasst. BASF erzielte 2017 weltweit einen Umsatz von über 60 Milliarden €. BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (BAS). Weitere Informationen unter www.basf.com.

 

P-19-126

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

 

Jens Fey
Leiter Corporate Media Relations
Presse-Information

Presse-Information

Christoph Wegner

Christoph Wegner 

Letzte Aktualisierung 8. Mai 2019