TOP
15. Februar 2020
Global
Ludwigshafen

Jugend forscht: Regionalsieger Hessen Bergstraße ausgezeichnet

Die Gewinner des Regionalwettbewerbs Hessen Bergstraße von „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ stehen fest: Insgesamt 9 Projekte haben sich für den Landeswettbewerb Hessen qualifiziert. Sie wurden aus 23 Projekten ausgewählt.

41  Schülerinnen  und  Schülern  haben  am  15.  Februar  2020  unter  dem Motto

„Schaffst Du!“ ihre Projekte der Jury von Jugend forscht am BASF-Standort Lampertheim vorgestellt:

Die Erstplatzierten des Regionalwettbewerbs Jugend forscht sind:

  • Fachgebiet Biologie: „Radiofrequenzwellen - Ein Akzelerator für Wachstum?“, Josh Ronald; Gesamtschule im Schuldorf Bergstraße, Seeheim-Jugenheim
  • Fachgebiet Chemie: „Extraktion und Nachweis pharmakologisch wirksamer Naturstoffe aus Baumrinden“, Nico Gregorincic, Gleb Kalashnik; Alexander- von-Humboldt-Schule, Viernheim
  • Im Factgebiet Mathematik/Informatik schafften es zwei Projekte auf den ersten Platz:

„GPS: Mathematik statt Satellit?“, Tim Jäger, Jonas Riemann, Marc Lippok; Schuldorf Bergstraße, Seeheim-Jugenheim

„Smartphone-Detox    als    Wundermittel    für    Leistungsfähigkeit?“,    Lucas Guttensohn, Tanja Mörstedt; Lessing-Gymnasium, Lampertheim

  • Fachgebiet Technik: „TempWarn – Dezentrales Temperatursensor- Messsystem“, Sören Bender, Konstantin Bachem; Schuldorf Bergstraße, Seeheim-Jugenheim

Die Erstplatzierten des Regionalwettbewerbs Schüler experimentieren sind:

  • Fachgebiet Arbeitswelt: „Können Calliope-Lärmampeln zur Unterrichtsruhe beitragen?“, Jonas Celik; Geschwister-Scholl-Schule, Bensheim
  • Fachgebiet Biologie: „Nitrate Trap- Algen, die Hoffnung der Landwirtschaft?“, Anisha Rajendra Kumar, Taehee Kim; Schuldorf Bergstraße, Seeheim- Jugenheim
  • Fachgebiet Chemie: „Kristall klar“, Fabian Sotonica; MINT-Zentrum am Schuldorf Bergstraße, Seeheim-Jugenheim
  • Fachgebiet Physik: „Warum kann man mit einer Kerze und einem Glas eine Münze trockenlegen?“, Triana Abdel-Karim, Julia Zinnäcker, Fiona Hanning, Goethe-Gymnasium, Bensheim

„Als neuer Standortleiter ist es mir eine Ehre, die Tradition der Ausrichtung der Veranstaltung Jugend forscht nun schon zum 6. Mal an unserem Standort fortzusetzen. Bildung ist der Schlüssel für den persönlichen Erfolg jedes Einzelnen und für die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft“, sagt Dr. Hartmut Staatz, Standortleiter BASF Lampertheim GmbH. „Es ist heute eine Herausforderung, Kinder und Jugendliche für technische Themen zu begeistern. Daher möchte BASF zusammen mit Jugend forscht den Forschergeist und die Neugierde fördern und Schülerinnen und Schüler ermutigen, in die Rolle von Nachwuchsforschern zu schlüpfen und die Welt der Naturwissenschaften zu entdecken. Ich war begeistert zu sehen, welche tollen Themen und Lösungsansätze hier heute von den jungen Menschen so selbstbewusst und kreativ vorgestellt wurden.“

Der Landeswettbewerb Hessen von Jugend forscht findet von 2. bis 3. April 2020 bei Merck KGaA in Darmstadt statt. Dort können sich die Nachwuchsforscher für das 55. Bundesfinale von Jugend forscht qualifizieren, das vom 21. bis 24. Mai 2020 in Bremen ausgetragen wird.

Der Regionalwettbewerb Hessen Bergstraße wird in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Chemie in Bensheim, mit dem Staatlichen Schulamt für den Landkreis Bergstraße und den Odenwaldkreis in Heppenheim sowie der BASF Lampertheim GmbH organisiert. BASF unterstützt Jugend forscht von Beginn an und ist Patenunternehmen der ersten Stunde.

Weitere Informationen zum Nachwuchswettbewerb erhalten Sie im Internet unter www.basf.de/schule und www.jugend-forscht.de.

 

P-20-130

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Presse-Information

Presse-Information

Die Gewinner des Regionalwettbewerbs Hessen Bergstraße von „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ stehen fest: Insgesamt 9 Projekte haben sich für den Landeswettbewerb Hessen qualifiziert. Sie wurden aus 23 Projekten ausgewählt. 41 Schülerinnen und Schüler haben am 15. Februar 2020 unter dem Motto „Schaffst du!“ ihre Projekte der Jury von Jugend forscht am BASF-Standort Lampertheim vorgestellt.

Jugend forscht: Für sein Projekt: ,, Radiofrequenzwellen- Ein Akzelerator für Wachstum?“ wurde Josh Ronald vom Schuldorf Bergstraße in Seeheim-Jugenheim mit dem ersten Platz im Fachgebiet Biologie ausgezeichnet.

Jugend forscht: ,,Extraktion und Nachweis pharmakologisch wirksamer Naturstoffe aus Baumrinden“, das ist das Projekt von Nico Gregorincic und Gleb Kalashnik von der Alexander-von-Humboldt-Schule in Viernheim. Sie sind die diesjährigen Preisträger im Fachgebiet Chemie.

Jugend forscht: Im Fachgebiet Mathematik/Informatik schafften es zwei Projekte auf den ersten Platz. Einen der zwei ersten Plätze bekamen Tim Jäger, Jonas Riemann und Marc Lippok vom Schuldorf Bergstraße in Seeheim-Jugenheim. Ihr Projekt: ,,GPS: Mathematik statt Satellit?“

Jugend forscht: Im Fachgebiet Mathematik/Informatik schafften es zwei Projekte auf den ersten Platz. Den zweiten ersten Platz im Fachgebiet Mathematik/Informatik bekamen Lucas Guttensohn und Tanja Mörstedt vom Lessing-Gymnasium in Lampertheim. Ihr Projekt: ,,Smartphone-Detox als Wundermittel für Leistungsfähigkeit.“

Jugend forscht: Sören Bender und Konstantin Bachem sind mit ihrem Projekt ,, TempWarn-Dezentrales Temperatursensor-Messystem“, die Gewinner im Fachgebiet Technik. Beide besuchen das Schuldorf Bergstraße in Seeheim-Jugenheim.

Schüler experimentieren: Der Gewinner aus dem Fachgebiet Arbeitswelt ist Jonas Celik von der Geschwister-Scholl-Schule in Bensheim. Sein Projekt: ,,Können Calliope- Lärmampeln zur Unterrichtsruhe beitragen?“

Schüler experimentieren: Für ihr Projekt: ,, Nitrate Trap- Algen, die Hoffnung der Landwirtschaft?“ wurden Anisha Rajendra Kumar und Tahee Kim vom Schuldorf Bergstraße in Seeheim-Jugenheim mit dem ersten Platz im Fachgebiet Biologie ausgezeichnet.

Schüler experimentieren: ,,Kristall klar“, das ist das Projekt von Fabian Sotonica vom MINT-Zentrum am Schuldorf Bergstraße in Seeheim-Jugenheim. Er ist der diesjährige Preisträger im Fachgebiet Chemie.

Schüler experimentieren: Das Gewinnerprojekt des Fachgebiets Physik kommt von Triana Abdel-Karim, Julia Zinnäcker und Fiona Hanning. Das Projekt der Schülerinnen des Goethe-Gymnasiums in Bensheim ist: ,,Warum kann man mit einer Kerze und einem Glas eine Münze trockenlegen?“

Letzte Aktualisierung 17. Februar 2020