Regionale Presse  |  28. November 2021
Global
Ludwigshafen

Mehrere Mitarbeiter mit Chlorgas-Inhalation

Heute, 28. November, kam es gegen 6 Uhr in einer Anlage im Werksteil Süd der BASF SE in Ludwigshafen zu einer Betriebsstörung. Auf Grund einer Leckage war Chlorgas ausgetreten, welches von neun Mitarbeitern und zwei Einsatzkräften inhaliert wurde. Zehn Personen, darunter ein Kontraktoren-Mitarbeiter, wurden in der BASF-Ambulanz versorgt und konnten wieder in den Betrieb entlassen werden. Ein Mitarbeiter wurde nach Erstversorgung durch den BASF-Rettungsdienst zur Weiterbehandlung in ein umliegendes Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen.

Chlorgas ist im Sicherheitsdatenblatt wie folgt gekennzeichnet:

·         Enthält Gas unter Druck; kann bei Erwärmung explodieren

·         Kann Brand verursachen oder verstärken; Oxidationsmittel

·         Verursacht schwere Augenreizung

·         Verursacht Hautreizungen

·         Lebensgefahr bei Einatmen

·         Kann die Atemwege reizen

·         Sehr giftig für Wasserorganismen

·         Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung

Die zuständigen Behörden sind informiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung 28. November 2021