Österreich
Nachhaltigkeit

UN Global Compact LEAD

2020_LEAD-PARTICIPANT-LOGO-CMYK.png

Auch im Jahr 2020 haben die Vereinten Nationen BASF als Global Compact LEAD (auf Englisch) Unternehmen ausgezeichnet und damit unser beständiges Engagement für den Global Compact der Vereinten Nationen and seine Zehn Grundsätze für verantwortungsvolles Wirtschaften anerkannt.

BASF ist seit 2011 Gründungsmitglied des UN Global Compact LEAD. Zu dieser Zeit schloss sich eine Gruppe von Vorstandsvorsitzenden, zu der auch der damalige BASF-Vorstandsvorsitzende Dr. Jürgen Hambrecht gehörte, mit dem UN Generalsekretär Ban Ki-moon zu dieser Plattform zusammen, um unternehmerische Leistungen hinsichtlich Umwelt-, sozialen und Steuerungsaspekten voranzubringen.

Unternehmen, die dem UN Global Compact beitreten, verpflichten sich, ihre Geschäftsstrategien und -praktiken an unseren zehn Prinzipien auszurichten, die die Bereiche Menschenrechte, Arbeit, Umwelt und Korruptionsbekämpfung umfassen.“
Sanda-Ojiambo-Headshot.jpg
Sanda Ojiambo
CEO & Executive Director des UN Global Compact

LEAD-Unternehmen zeigen das größte Engagement für den UN Global Compact – eine der weltweiten größten Nachhaltigkeitsinitiativen für Unternehmen. Wie Sanda Ojiambo, Vorsitzende des UN Global Compact, betont, „Unternehmen, die dem UN Global Compact beitreten, verpflichten sich, ihre Geschäftsstrategien und -praktiken an unseren zehn Prinzipien auszurichten, die die Bereiche Menschenrechte, Arbeit, Umwelt und Korruptionsbekämpfung umfassen. Indem sie diese universellen Prinzipien der Verantwortung und Nachhaltigkeit in ihre Kerngeschäfte und über ihre Wertschöpfungsketten hinweg integrieren, tragen Unternehmen auch zur Erreichung der Agenda 2030 bei.“ 

Um als LEAD ausgezeichnet zu werden, muss ein Unternehmen folgende Anforderungen erfüllen:

  1. Das Unternehmen muss an mindestens zwei „UN Global Compact Actions Platforms“ teilnehmen, um das Engagement des Unternehmens für den UN Global Compact sowie für die Förderung von Führungspraktiken in Einklang mit den Zehn Prinzipien und den globalen Zielen zu demonstrieren;
     
  2. Außerdem muss das Unternehmen gewährleisten, dass es seine Fortschritte bei der Umsetzung der Zehn Prinzipien detailliert in Form eines jährlichen Nachhaltigkeitsberichts dokumentiert.

Seit der Gründung des UN Global Compact im Jahr 2000 ist BASF SE stolz darauf, Teil einer weltweiten Bewegung nachhaltig wirtschaftender Unternehmen zu sein. Indem ein auf den Grundsätzen basierter Ansatz zur Nachhaltigkeit verfolgt wird, übernimmt BASF einen Teil der Verantwortung dafür, eine bessere Welt zu schaffen.