Home Link
Global
Global

Klimaschutz

Grafik: Unser Klimaziel: CO2-neutral ab 2050

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Unsere Innovationen tragen dazu bei Emissionen zu senken. Gleichzeitig ist die Chemieproduktion sehr energieintensiv und verursacht CO2-Emissionen. BASF steht hinter den Zielen des Pariser Klimaabkommens und handelt:

  • Im Vergleich zum Jahr 2018 wollen wir bis 2030 die Menge emittierter Treibhausgase weltweit um 25 Prozent senken. 
  • Ab dem Jahr 2050 wollen wir klimaneutral sein. Um das zu erreichen und dabei kosteneffizient zu bleiben, erfinden wir unsere Prozesse und Technologien neu – eine komplexe Herausforderung, die wir nur gemeinsam bewältigen können.
Ohne ausreichende Mengen an Strom aus erneuer­baren Quellen zu wett­bewerbs­fähigen Preisen kann die vor uns liegende Trans­formation nicht gelingen! Diese Aufgabe ist nur durch eine neuartige und intensive Zusammen­arbeit zwischen Politik und Industrie zu meistern. Und sie braucht die Zusammen­arbeit über Wert­schöpfungs­ketten hinweg.
Vorsitzender des Vorstands der BASF SE, verantwortlich für die Bereiche Corporate Legal, Compliance, Tax & Insurance; Corporate Development; Corporate Communications & Government Relations; Corporate Human Resources; Corporate Investor Relations
Dr. Martin Brudermüller
Vorsitzender des Vorstands der BASF SE
teaser-interview.jpg

Wie wirkt sich der Klimawandel auf uns aus – als Individuen, als Unternehmen und als Gesellschaft? Und was können wir tun, um ihn abzuschwächen?

Diese Fragen diskutierten wir mit Martin Brudermüller, Vorsitzender des Vorstands der BASF SE, und Youba Sokona, stellvertretender Vorsitzender des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) und Mitglied des Stakeholder Advisory Council der BASF.

Gemeinsam mehr erreichen

HV_climate_neutrality_DE.PNG

BASF will bis 2050 klimaneutral werden

Alarmierende Forschungsergebnisse aus der Arktis, gehäufte Wetterextreme – die Auswirkungen des Klimawandels sind weltweit sichtbar. Sich zurückzulehnen und die Fakten zu ignorieren, ist keine Option. Auf dem Weg zu einer nachhaltigeren und klimaneutralen Zukunft setzen wir uns ehrgeizige Ziele.

Mehr erfahren

Stage-Visual: Wind turbines in the sea

Energie und Klimaschutz bei BASF

BASF setzt sich für wirtschaftlich effizienten und ökologisch effektiven globalen Klimaschutz ein und unterstützt das UN Sustainable Development Goal „Maßnahmen zum Klimaschutz“. Das gelingt nur gemeinsam im Dialog mit Politik und Gesellschaft sowie in starken Partnerschaften für den Klimaschutz.
Man turning a carbon dioxide knob to reduce emissions. CO2 reduction or removal concept. Composite image between a hand photography and a 3D background.

Nachhaltige Produkt­wahl mit dem Product Carbon Footprint

Unsere Produkte können Emissio­nen reduzieren und unser Leben nach­haltiger machen. Doch welche Emissio­nen verursacht ein BASF-Produkt bevor es an den Kunden ausgeliefert wird? Diese Frage beant­worten wir mit unserem “Product Carbon Footprint”, damit Kunden sich für die klima­freund­lichste Lösung entscheiden können.

Rays of sunlight and Green Forest

Unser Carbon Management

Wir möchten unserer Verantwortung für den Klimaschutz gerecht werden,  effizienter arbeiten, mehr Strom aus regenerativen Quellen beziehen und neue, emissionsarme Technologien entwickeln. 
Business people shaking hands; Shutterstock ID 1369426835; Jobnummer: 20746804; Projekt: Präsentation; Endkunde: BASF SE, ESI/K Frau Schuh; Sonstiges: BASF SE, ESI/K Herr Götzger

Energie- und Klimapolitik

Wir brauchen einen klima- und ener­gie­politi­schen Rahmen, der ebenso berechen­bar und stabil wie markt­orien­tiert und kosten­effizient ist. Deshalb beteiligt sich die BASF an der politi­schen Debatte. Wir streben Lösungen an, die soziale Verant­wortung, Umwelt­schutz und wirt­schaft­liche Mach­barkeit verbinden.

Über uns

Teaser-ausgabe-10-hero.jpg

Energie neu im Blick

In der zehnten Ausgabe von Creating Chemistry gehen wir der Frage nach, wie der Umstieg von fossilen auf erneuerbare Energiequellen gelingen kann.