Global
Nachhaltigkeit

Wasser

Wasser ist eine weltweit immer knapper werdende Ressource. Der nachhaltige Umgang mit Wasser und der weltweite Schutz natürlicher Wasserressourcen ist uns deshalb ein Anliegen. Wir verpflichten uns zu einer verantwortlichen Wassernutzung entlang der gesamten Wertschöpfungskette und im jeweiligen Einzugsgebiet. Wir tragen zu den UN Sustainable Development Goals für Wasser bei und erkennen das Menschenrecht auf Wasser und sanitäre Einrichtungen an.

Die Position der BASF zum Gewässerschutz hier zum Download

water_mapDE.jpg

Nachhaltiges Wassermanagement

Nachhaltiges Wassermanagement ist seit vielen Jahren ein zentrales Element unserer Strategie zum verantwortungsvollen Umgang mit Wasser. Ziel der BASF ist es, die Ressource Wasser zu schützen, die Effizienz der Wassernutzung kontinuierlich zu verbessern und Emissionen konsequent zu reduzieren.

Wir haben uns ein globales Ziel gesetzt: Bis 2030 wollen wir an allen Produktionsstandorten in Wasserstressgebieten und an unseren Verbundstandorten nachhaltiges Wassermanagement etablieren. Dabei setzen wir auf vier Prinzipien: nachhaltige Wasserentnahme, Erhaltung einer guten Wasserqualität, Schutzgebiete bewahren und kontinuierliche Verbesserungsprozesse sicherstellen, auch in Zusammenarbeit mit Dritten, also Behörden, Gemeinden und anderen Wassernutzern in einem Einzugsgebiet. 

Mehr Informationen zum nachhaltigen Wassermanagement

 

CDP-Berichterstattung zu Wasser

Seit 2010 nehmen wir an der Wasser-Berichterstattung des CDP teil. Bei der CDP-Bewertung für nachhaltiges Wassermanagement erreichte BASF die Bestnote “A” und somit Leadership-Status. Die Bewertung berücksichtigt, wie transparent Unternehmen über ihre Aktivitäten im Wassermanagement berichten und wie sie Risiken wie Wasserknappheit verringern. Außerdem bewertet CDP, inwieweit Produktentwicklungen zu einem nachhaltigen Wassermanagement bei den Kunden der bewerteten Unternehmen beitragen können.

Weitere Informationen über CDP Water Disclosure

CDP water disclosure image with text "As A water A list leaders in corporate action and transparency on water stewardship"

Gewässerschutz

Wir reduzieren die Emissionen aus unseren Produktionsprozessen in das Wasser, verwenden das Abwasser wo möglich wieder und verfügen über Gewässerschutzkonzepte. In diesen Konzepten werden die Abwässer hinsichtlich ihres Risikos bewertet und geeignete Maßnahmen zum Gewässerschutz erarbeitet.

Die Bereitstellung, die Aufbereitung, der Transport und die Rückkühlung von Wasser erfordern Energie. Mit technischen Maßnahmen und verbesserten Betriebsweisen optimieren wir kontinuierlich unseren weltweiten Energieverbrauch.

Bei der Behandlung unseres Abwassers setzen wir auf zentrale Maßnahmen in Kläranlagen sowie auf die gezielte Vorbehandlung einzelner Abwasserzulaufströme vor der Kläranlage.

Wir schützen Boden und Grundwasser, indem wir Leckagen durch globale Prozesssicherheitsstandards verhindern. 

Kennzahlenvergleich: Emissonen in das Wasser (BASF Online Report 2020)

Antwerpen, im Norden von Belgien, ist der zweitgrößte Produktionsstandort der BASF. Der Verbundstandort steht in direkter Verbindung mit der Nordsee, dem Antwerpener Hafen und dem europäischen Hinterland.  BASF Antwerpen ist ca. sechs Quadratkilometer groß und zählt 50 Produktionsanlagen, verteilt über 15 integrierte Wertschöpfungsketten.

Gemeinsam Lösungen finden

Unser Engagement für Nachhaltigkeit erstreckt sich auch auf unsere Wertschöpfungsketten. Wir bewerten unsere Partner und unterstützen sie bei der Verbesserung der Umweltbedingungen mit der TfS-Initiative (Together for Sustainability). Außerdem arbeiten wir gemeinsam mit unseren Kunden an der ständigen Innovation und Entwicklung von wasserbezogenen Lösungen, die darauf ausgelegt sind, einen wesentlichen Beitrag zur Nachhaltigkeit zu leisten (Accelerator-Produkte).

Unser Engagement für lokale und weltweite Partnerschaften auf dem Gebiet des nachhaltigen Wassermanagements ermöglicht es uns, unser Wissen zu verbessern und unser Know-how mit anderen zu teilen. Wir sind Mitglied der Alliance for Water Stewardship, einer globalen Organisation, die auf eine nachhaltige Wassernutzung abzielt und kollektives Handeln fördert, um gemeinsame Herausforderungenen in Hinsicht auf Wasser anzugehen. In Südamerika fördern wir mit der Fundação Espaço ECO Aktivitäten zur nachhaltigen Entwicklung, auch im Bereich Wasser. 

Mehr Informationen zur Alliance for Water Stewardship (auf Englisch)
Mehr Informationen zur Fundação Espaço ECO (auf Portugisisch)

 

Road expanding across big area of water

Engagement gegen Plastikmüll

Es ist inakzeptabel, dass Kunststoffabfälle in der Umwelt entsorgt werden, und wir sind besorgt über die damit verbundenen ökologischen und sozialen Auswirkungen. Bei BASF engagieren wir uns auf mehreren Ebenen in unternehmensspezifischen sowie branchenübergreifenden Initiativen, um den Eintrag von Kunststoffabfällen in die Umwelt zu vermeiden und zu reduzieren – sei es durch Forschung und Innovation in Bezug auf neue Materialien, Geschäftsmodelle und -prozesse, sorgsamen Umgang oder die Entwicklung einer besseren Abfallinfrastruktur.

Die BASF unterstützt zahlreiche Initiativen, die sich mit der globalen Herausforderung von fehlgeleitetem Plastikmüll auseinandersetzen, wie die Alliance to End Plastic Waste (AEPW), den World Plastics Council und Operation Clean Sweep (OCS). 

Mehr Informationen über das Engagement von BASF gegen Plastikmüll in der Umwelt

Plastic and other rubbish washed up on a beach.