TOP
23. Jänner 2019
Österreich
Nachhaltigkeit

Wassermanagement der BASF von CDP als führend anerkannt

23.01.2019

Weltweit ist Wasser eine immer knapper werdende Ressource. Wasser ist von elementarer Bedeutung für die chemische Produktion: Es wird als Kühl-, Löse- und Reinigungsmittel sowie zur Herstellung von Produkten verwendet. Der nachhaltige Umgang mit Wasser und der weltweite Schutz natürlicher Wasserressourcen sind für BASF ein zentrales Anliegen.

CDP, eine anerkannte internationale Non-Profit-Organisation, hat BASF erneut als global führend beim nachhaltigen Wassermanagement eingestuft. Dies beinhaltet die Bewertung der detaillierten und umfassenden Transparenz ebenso wie des Bewusstseins des Unternehmens für Wasserthemen, Managementmethoden und Fortschritten bei Water Stewardship. Unter 2113 untersuchten Unternehmen erreichte BASF SE die Bewertung A-, die einen Platz innerhalb der Leadership-Kategorie bedeutet.

„Zugang zu sauberem Wasser und sanitären Einrichtungen“ ist ein nachhaltiges Entwicklungsziel (Sustainable Development Goal) der Vereinten Nationen und ein Fokusthema von BASF. Mit ihrer Water-Stewardship-Strategie trägt BASF zu diesem Ziel bei, nutzt Wasser effizient und entwickelt spezifische nachhaltige Lösungen für lokale Wasserbedingungen. Diese Strategie und Lösungen beinhalten quantitative, qualitative und soziale Aspekte der Wassernutzung. BASF hat sich zum Ziel gesetzt, an allen Verbundstandorten sowie an Standorten in Wasserstressgebieten bis 2030 ein nachhaltiges Wassermanagement einzuführen. Wasserstressgebiete sind Regionen, in denen mehr als 40% des verfügbaren Wassers von Industrie, Haushalten und Landwirtschaft genutzt wird. 

Mehr Informationen finden Sie auf unseren Webseiten zu nachhaltigem Wassermanagement, den Beiträgen zu den Sustainable Development Goals sowie den Nachhaltigkeitsrankings und -ratings. Weitere Informationen über die Rankings und Bewertungsmethoden von CDP erhalten Sie hier.

Letzte Aktualisierung 13. Jänner 2020