Global
Karriere

Young Talents im Service Hub Berlin

Einblicke in unsere Berliner Praktikanten und Werkstudenten Community

Sie suchen nach einem abwechslungsreichen Pflichtpraktikum oder auch freiwilligem Praktikum? Oder Sie möchten uns als Werkstudent parallel zum Studium unterstützen, um wertvolle Praxiserfahrung zu sammeln? Bei uns ist all das möglich.

Einige unserer Young Talents haben ihre Erfahrungen zusammengefasst und erzählen von ihren persönlichen Highlights und Herausforderungen. Klicken Sie sich dafür einfach durch die einzelnen Stories!

Ich bin Gina und habe Unternehmensmanagement (B.A.) an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde studiert. Im März 2020 absolvierte ich ein 6-monatiges Praktikum im Service Hub Berlin. Die ersten drei Monate waren dabei Teil des Pflichtpraktikums im Rahmen meines Studiums und die drei weitere Monate freiwillig. Zum Start des Praktikums gab es im Newcomer Training neben einzelnen Unternehmenspräsentationen zudem eine Ralley durch das gesamte Haus. Ein Highlight für mich war dabei die Aussicht über Berlin aus dem 15. Stock. Den weiteren Verlauf meines Praktikums hatte ich mir allerdings anders vorgestellt, denn Mitte meiner zweiten Praktikumswoche ging es, aufgrund der Corona-Pandemie, für uns alle ins Home-Office. Die Umstellung aller Aufgaben ins digitale, konnte aber schon nach wenigen Tagen umgesetzt werden. Die Zusammenarbeit unter diesen Bedingungen funktionierte meines Erachtens sehr gut, da wir als Team im stetigen Austausch standen und uns gegenseitig unterstützten. Die Team - aber auch die teamübergreifende Kultur bei der BASF ist außergewöhnlich herzlich, stets zuvorkommend und freundlich. Auch das jährliche Teamevent fand im vergangenen Jahr online statt. Zusammen haben wir ein virtuellen Escape Room bestritten. Ich konnte mir bereits während meines Praktikums vorstellen, weiter bei der BASF zu bleiben. Zum Ende des Jahres und kurz vor Abschluss meiner Bachelorarbeit kam dann mein Teamleiter auf mich zu und machte mir das Angebot für eine Übernahme. Ich freue mich nun vor allem auf meine ersten eigenen Aufträge und viele neue Herausforderungen sowie Erfahrungen.

IMG_2497 (002).jpeg

Von 2017 bis 2020 habe ich bereits ein duales BWL-Studium in Kooperation mit dem BASF Hub Berlin absolviert. Aktuell befinde ich mich jetzt im Masterprogramm für Wirtschaftsinformatik an der HTW. Parallel bin ich aber weiterhin bei der BASF beschäftig und unterstützte seit Oktober 2020 als Werkstudent das Team Innovations und Analytics. Für mich war schon vor meinem Bachelorabschluss klar, dass ich mein Wissen im Bereich Datenanalyse vertiefen möchte. Über den internen Stellenmarkt bin ich dann auf meine Werkstudentenstelle aufmerksam geworden, deren Inhalte sich mit meinen Vorstellungen gedeckt haben. Nun unterstütze ich das Team bei der Automatisierung von Reportings sowie bei weiteren digitalen Projekten im Bereich Prozessoptimierung. Ich finde es super, dass mir viel Verantwortung und Vertrauen entgegengebracht wird und dass ich eigenständig in den Austausch mit unseren Partnern gehen kann. Auch unter Corona Bedingungen bleiben wir auch dank gemeinsamer digitaler Mittagspausen oder After-Drinks im persönlichen Kontakt.

Ich bin glücklich auch nach meinem dualen Studium weiterhin ein Teil der BASF sein zu können und freue mich auf die kommenden Projekte auf meinem Weg vom Data Analysten zum Data Scientist.

Martin_Werkstudent.jpg

Am meisten begeistert hat mich an meiner Werkstudententätigkeit, dass ich von Beginn an meine eigenen Ideen aktiv mit einbringen konnte und diese auch anerkennend umgesetzt wurden. Insgesamt war ich, parallel zu meinem Wirtschaftsinformatikstudium, über 3 Jahre als Werkstudent im Hub beschäftigt. Noch vor meinem Masterprogramm wurde ich während des Bachelorstudiums von einem Kommilitonen, der bereits bei der BASF arbeitete, quasi angeworben. Ich hatte zwar bereits eine andere Werkstudentenstelle bei einem kleineren Unternehmen, wollte aber nochmal etwas Neues sehen und mich weiterentwickeln. Meine Aufgabe im Team Technoledge Business Reporting ist die Automatisierung von Prozessen mit MS Powerautomate sowie der Aufbau von Intranet-Seiten und der dazugehörigen CMS-Pflege. Aber auch bei weiteren anfallenden Projekten durfte ich immer aktiv unterstützen. Meine Arbeitszeiten konnte ich dabei meist super flexibel selbst gestalten. 1-2 Mal pro Woche habe ich meinen Projektstatus vorgestellt und dann mit meinem Team gemeinsam die nächsten Schritte besprochen. Rückblickend war es für mich auch oftmals herausfordernd Uni und die Werkstudententätigkeit gleichzeitig unter einen Hut zu bekommen, aber meine Kolleg*innen waren immer hilfsbereit und verständnisvoll, wenn die Workload für die Uni mal etwas höher ausfiel. 

Ich habe im Rahmen meines Bachelorstudiums, Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Hochschule Brandenburg, Anfang 2020 ein Praktikum in der Einheit Talent Acquisition absolviert. Dank der sogenannten Newcomer Days, hatte ich gleich zum Start die Möglichkeit die BASF und das Hub besser kennenzulernen und konnte mich mit den anderen neuen Kolleg*innen vernetzen. In den kommenden Wochen konnte ich mich sehr schnell in meinen neuen Arbeitsalltag und in das Team einleben. Auch die Covid-19 bedingte digitale Einarbeitung von zu Hause sowie das mobile Arbeiten führte zu keinem Nachteil und funktionierte einwandfrei. Parallel zum Tagesgeschäft sowie regelmäßigen virtuellen Teamjourfixen, durfte ich das Team auch bei Projektaufgaben unterstützten. Zu meinem Aufgabenbereich gehörten dabei unter anderem das Verfassen und Platzieren von Stellenausschreibungen, die Sichtung und Vorauswahl von Bewerbungen sowie die Koordination von Vorstellungsgesprächen für verschiedene Gruppengesellschaften bis hin zur Einstellung der passenden Kandidaten*innen. Trotz digitalen Praktikums kam der persönliche Austausch durch regelmäßige Meetings oder virtuelle Afterworks meiner Meinung nach nicht zu kurz. Vor allem die virtuellen Afterworks waren toll, um das Team trotz räumlicher Distanz besser kennenzulernen. Ein weiteres Highlight für mich war, dass mir nach Abschluss des Praktikums die Chance angeboten wurde, weiterhin als Werkstudentin Teil des Teams zu bleiben. Und auch jetzt, nach dem Abschluss meines Studiums, konnte ich sogar direkt als Junior Recruiterin einzusteigen. Rückblickend hätte ich nicht damit gerechnet, dass sich aus einem Praktikum so viel ergeben kann und bin umso glücklicher, mich für ein Praktikum im BASF Hub entschieden zu haben.

Praktikum im HO.jpg