TOP
Global
Nachhaltigkeit

Weltweite Sicherheitsinitiative

Die vorhandenen Managementsysteme, Regeln und Vorschriften sind für das Erreichen unserer Ziele zu Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz wichtig. Genauso wichtig ist für uns die Vorbildfunktion und das aktive Engagement unserer Führungskräfte und jedes einzelnen Mitarbeiters für sicheres Verhalten, sowie der offene Dialog. Dies alles hilft uns aufmerksam zu sein, Risiken zu erkennen, von Erfahrungen zu profitieren und aus Fehlern zu lernen. Dies sichtbar zu machen, dafür beständig zu motivieren und damit die Rahmenbedingungen für eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Sicherheitskultur zu schaffen, ist Kern unserer 2008 gestarteten weltweiten Sicherheitsinitiative.

Wir stellen beispielsweise unseren Mitarbeitern auf einer weltweiten Plattform erfolgreiche Praxisbeispiele zur Verfügung. Mit standortnahen, einheitsspezifischen Aktionen und weltweiten Veranstaltungen fördern und entwickeln wir die Rahmenbedingungen für sicheres Verhalten weltweit.

Die Sicherheitsinitiative wird in Asien durch die "C.A.R.E.-Initiative" (Communication. Awareness. Responsibility. Excellence), in Südamerika durch "Cultura de Segurança", in Nordamerika im Rahmen der "Journey to EHS Excellence" und mit der "Sichermacher-Initiative" in Europa umgesetzt.

Seit 2012 finden zeitgleich in allen Regionen der BASF die „Globalen Sicherheitstage“ statt. Unter dem Motto „Mach mit“ beteiligen sich Mitarbeiter und Kontraktoren in Asien, Nordamerika, Südamerika und in Europa mit eigenen Beiträgen, nehmen an Workshops teil und tauschen sich zu Sicherheitsthemen aus.

An unseren Globalen Sicherheitstagen haben wir im Jahr 2018 mit rund 1.000 Aktivitäten an rund 325 Standorten den Schwerpunkt darauf gelegt, das Sicherheitsbewusstsein zu stärken und so Risiken zu entdecken, bevor sie zu Gefahren werden – ob im Beruf oder im Privatleben. Allein am Standort Ludwigshafen konnten rund 7.500 Anmeldungen von Mitarbeitern und Kontraktoren verzeichnet werden. Dieses Engagement und der intensive Austausch tragen wesentlich zu unserer Sicherheitskultur bei. Während der „Globalen Sicherheitstage 2019“ würdigte BASF bereits zum sechsten Mal mit der Verleihung der „Safety Team Awards“ in allen Regionen die Siegerteams für beispielgebende Projekte der teamorientierten Sicherheitsarbeit.

Im Rahmen der Sichermacher-Initiative eröffneten wir im Jahr 2010 am Standort Ludwigshafen ein Trainingszentrum. Hier werden interaktive und praxisorientierte Module angeboten, aus denen zielgruppenspezifische Qualifizierungskonzepte zusammengestellt werden können. Das Trainingszentrum bietet eine Plattform zur Fortbildung zu vielfältigen Sicherheitsthemen mit großem Praxisbezug. Im Jahr 2019 haben rund 21.000 Mitarbeiter diese Möglichkeit genutzt.

Eingebettet in die Sichermacher-Initiative führen Einheiten strukturierte Selbstanalysen ihrer Sicherheitsaktivitäten durch und definieren Verbesserungsmaßnahmen und Ziele. 2010 am Standort Ludwigshafen eingeführt, haben wir dieses Konzept im Jahr 2016 anwenderorientiert weiterentwickelt. Die Implementierung wurde in Europa und Südamerika weitestgehend abgeschlossen.