TOP
Global
Nachhaltigkeit

Arbeitnehmervertretungen

Als weltweit führendes Chemieunternehmen wollen wir überall, wo wir tätig sind, dauerhaft erfolgreich sein. Eine wesentliche Grundlage dafür sind stabile Beziehungen in der Arbeitswelt, die auf gemeinsamen Werten basieren. Dafür setzen wir uns ein – mit unseren Partnern, in Organisationen, Verbänden und Arbeitnehmervertretungen.

Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Arbeitnehmervertretungen

Die vertrauensvolle Beziehung von BASF zu den Arbeitnehmervertretungen kann nur durch eine gute Zusammenarbeit begründet werden. Basis unserer Zusammenarbeit bilden der gegenseitige Respekt und ein offener Dialog. Dies gilt neben der Gesellschaftsebene mit ihrer betrieblichen Partnerschaft auch für die nationale Ebene und hat dort zu einer fruchtbaren und vertrauensvollen Zusammenarbeit geführt, deren Fortführung ein wichtiges Ziel für uns ist.

Um darüberhinausgehend die Zusammenarbeit in Europa weiterzuentwickeln, wurde bereits 1995 mit dem "BASF Euro Dialog" eine europäische Arbeitnehmervertretung etabliert. Im Zuge der Umwandlung der BASF Aktiengesellschaft in eine BASF SE im Januar 2008 konstituierte sich der "BASF Europa Betriebsrat" im April desselben Jahres. Er nimmt die Rechte der Arbeitnehmer in Europa auf Unterrichtung, Anhörung und Beratung bei grenzüberschreitenden Angelegenheiten wahr und bildet damit die Basis für den Dialog über soziale und wirtschaftliche Themen.

BASF Europa Betriebsrat

In der konstituierenden Sitzung zur dritten Amtsperiode des BASF Europa Betriebsrat wurde Sinischa Horvat am 20. März 2018 als Vorsitzender bestätigt. Er ist zugleich Vorsitzender des Betriebsrats der BASF SE sowie des Konzernbetriebsrats. Bestätigt wurden auch Denise Schellemanns, BASF Antwerpen N.V., als Stellvertretende Vorsitzende sowie Michael Schönwiese, BASF Coatings GmbH, Münster, als weiteres Mitglied im dreiköpfigen Geschäftsführenden Ausschuss des BASF Europa Betriebsrat.

Auch in den Regionen Asien und Südamerika haben sich Plattformen für die Zusammenarbeit zwischen BASF und Arbeitnehmervertretungen bewährt. Dort finden seit 2004 regelmäßig sogenannte regionale Netzwerktreffen statt, die den gegenseitigen Austausch ermöglichen.

In der regionalen Ausrichtung liegt der Vorteil des Austauschs und der Zusammenarbeit. Auf diese Weise gelingt es, den unterschiedlichen tatsächlichen und rechtlichen Gegebenheiten und Herausforderungen in den verschiedenen Regionen der Welt zu begegnen.

Die BASF ist sich ihrer Verantwortung für ihre Mitarbeiter bewusst. Sie ist überzeugt davon, im Wege einer vertrauensvollen Zusammenarbeit auch in Zukunft die Interessen von Unternehmen und Arbeitnehmern in Einklang bringen zu können.