Global
Nachhaltigkeit

Gesellschaftliches Engagement

Durch unser gesellschaftliches Engagement wollen wir benachteiligten Bevölkerungsgruppen dabei helfen, ihre gesellschaftlichen Herausforderungen zu lösen - sei es in unserer unmittelbaren Nachbarschaft oder weltweit. Wir möchten zum Zusammenhalt der Gesellschaft beitragen, indem wir Gesundheit, Fähigkeiten und Ressourcen unterstützen und schützen. Wir betrachten gesellschaftliches Engagement als Investition in den gemeinsamen Wert für Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft.

Unser gesellschaftliches Engagement zielt nicht auf kurzfristigen Erfolg ab, sondern auf eine langfristig positive Wirkung auf die Gesellschaft. Es gründet auf unserem Geschäftsmodell und unseren Kompetenzen sowie den Anforderungen an eine nachhaltige Entwicklung. Wir wollen das Erreichen der Agenda 2030 der Vereinten Nationen und der 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung unterstützen. Unsere Aktivitäten sind in drei Schwerpunktthemen für eine nachhaltige Zukunft gebündelt: Gesundheit, Fähigkeiten und Ressourcen. An diesen Schwerpunkten orientieren wir unser gesellschaftliches Engagement global auf allen Ebenen der BASF Gruppe und bringen unser Portfolio und unsere Kompetenzen ein.

Unser Ziel ist es, lokale Organisationen dabei zu unterstützen, eigenverantwortlich zu arbeiten. Wir handeln dabei kooperativ, engagiert, zielgerichtet und wirkungsvoll und setzen auf Investitionen, unser Verhalten und geeignete Maßnahmen. Investitionen umfassen nicht nur finanzielle Zuwendungen wie Spenden oder Sponsoring, sondern auch Expertise und Zeit sowie den gemeinsamen Aufbau alternativer lokaler Geschäftsmodelle wie beispielsweise bei unseren Starting Ventures.

Wir verpflichten uns, mit unserem gesellschaftlichen Engagement im Rahmen unserer Möglichkeiten und Kompetenzen auf die vorrangingen Bedürfnisse der Gemeinden in der Umgebung unserer Standorte und benachteiligten Bevölkerungsgruppen weltweit einzugehen.

Im Jahr 2020 hat die BASF-Gruppe Aktivitäten des gesellschaftlichen Engagements mit einem Gesamtvolumen von rund 76 Millionen € unterstützt.