Global
Wer wir sind

Unsere Ziele

Langfristiger Geschäftserfolg bedeutet, ökonomisch, ökologisch und gesellschaftlich Wert zu schaffen. Wir haben uns neue finanzielle und nichtfinanzielle Ziele gesetzt, damit unsere Kunden, Investoren, Mitarbeiter und andere Interessengruppen unsere Fortschritte verfolgen können.

Wir wollen stärker als der Markt wachsen und so wirtschaftlich erfolgreich und profitabel sein. Zudem wollen wir Antworten auf die drängendsten Herausforderungen unserer Zeit geben. Um dem Klimawandel und der globalen Erwärmung entgegenzutreten, haben wir uns dazu verpflichtet, unser Produktionsvolumen ohne zusätzliche CO2-Emissionen bis 2030 zu steigern. Damit entkoppeln wir Treibhausgasemissionen vom organischen Wachstum. Zudem haben wir uns ein nachhaltiges Produktportfolio, verantwortungsvolles Handeln in Einkauf und Produktion und engagierte Mitarbeiter zum Ziel gesetzt. Sicherheit für Mensch und Umwelt, Einbeziehung von Vielfalt sowie Wassermanagement haben weiterhin höchste Priorität.

Die neuen Ziele haben ab 2019 Gültigkeit und ersetzen unsere bisherigen Ziele. So wollen wir unser Geschäft in eine nachhaltige Zukunft steuern und tragen zugleich zur Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (SDGs) bei.

Finanzielle Ziele

Unser Absatz wächst jährlich stärker als die globale Chemie­pro­duktion.

Wir steigern unser EBITDA vor Sonder­einflüssen um 3 % bis 5 % pro Jahr.

Wir erreichen jährlich einen Return on Capital Employed (ROCE) 1, der deutlich über dem Kapitalkostensatz liegt.

Wir erhöhen unsere Dividende pro Aktie jährlich – basierend auf einem starken Free Cashflow.

Return on Capital Employed (ROCE) gibt die Rendite auf das betriebsnotwendige Kapital an. Wir errechnen diese Kennzahl über das EBIT der Segmente, bezogen auf die durchschnittliche Kapitalkostenbasis.

Nichtfinanzielle Ziele

Wir wachsen bis 2030 CO2-neutral.

Wir erhöhen unseren Umsatz mit Accelerator-Produkten 1 bis 2025 auf 22 Milliarden €.

Bis 2025 decken wir 90 % des relevanten Einkaufsvolumens 2 mit Nachhaltigkeits­bewertungen ab und wirken darauf hin, dass 80 % der Lieferanten ihre Nachhaltigkeits­leistung bei einer Neubewertung verbessert haben.

Mehr als 80 % unserer Mitarbeiter­innen und Mitar­beiter sind der Meinung, dass sie sich bei BASF entfalten und ihre bestmögliche Leistung erbringen können.

Accelerator-Produkte sind Produkte, die einen substanziellen Beitrag zur Nachhaltigkeit in der Wertschöpfungskette leisten.
Unter relevantem Einkaufsvolumen verstehen wir das Einkaufsvolumen, das wir mit den als relevant definierten Lieferanten umsetzen.

Fortgeführte nichtfinanzielle Ziele

Wir reduzieren die weltweiten Arbeits­unfälle mit Ausfall­tagen je 200.000 geleistete Arbeits­stunden bis 2025 auf ≤ 0,1.

Wir reduzieren die weltweiten Anlagen­ereignisse je 200.000 geleistete Arbeits­stunden bis 2025 auf ≤ 0,1.

Wir führen nach­haltiges Wasser­management bis 2030 an allen Produktions­stätten in Wasser­stress­gebieten und an allen Verbund­standorten ein.

Wir steigern den Anteil von Frauen in Führungs­positionen mit disziplina­rischer Führungs­verant­wortung bis 2021 auf 22 – 24 %.

Wir handeln in Übereinstimmung mit den UN Sustainable Development Goals