Regionale Presse  |  23. Mai 2022
Global
Ludwigshafen

Das aktuelle Foto:

BASF-Umweltzentrale feiert Geburtstag 

Die blauen Umweltmesswagen sind mobile Labore, mit deren modernster Technik das Team der Umweltzentrale die Qualität der Luft überprüft, Wasserproben vermisst und Lärmemissionen ermittelt.

Die blauen Umweltmesswagen sind mobile Labore, mit deren modernster Technik das Team der Umweltzentrale die Qualität der Luft überprüft, Wasserproben vermisst und Lärmemissionen ermittelt. 

Verena Lilge
Verena Lilge
Standortpresse Ludwigshafen

Seit 100 Jahren für die Umwelt im Einsatz

Als 1922 bei BASF am Standort Ludwigshafen erstmals Wasserproben gezogen und analysiert wurden, war das die Geburtsstunde der unternehmenseigenen Umweltüberwachung.

50 Jahre später bündelte BASF in der Umweltzentrale alle Aktivitäten zur Sicherung der Luft- und Wasserqualität an einem Ort. Dort laufen bis heute die wichtigsten Messwerte von Luft, Wasser und Lärm zusammen, die im und außerhalb des Werks durch 60 Umwelt-Messstationen ermittelt werden.

„Als einer der größten Chemiestandorte der Welt im Herzen einer einwohnerstarken Metropolregion und mit einem komplexen Produktportfolio nehmen wir unsere Verantwortung für Mensch und Umwelt sehr ernst und arbeiten eng mit unseren Nachbarn und Behörden zusammen. Unser Team ist rund um die Uhr im Einsatz, um Emissionen frühzeitig zu erkennen, darauf zu reagieren und die Betriebe bei Umweltthemen zu unterstützen“, sagt Dr. Thomas Danner, Leiter der Umweltüberwachung.

BASF-Umweltzentrale: rund um die Uhr für Mitarbeitende und Nachbarn da

Als Ansprechpartner für Mitarbeitende und Nachbarn nimmt das Team der Umweltzentrale unter der Telefonnummer 0621 60-4040 rund um die Uhr Hinweise und Anfragen zu Umweltbeeinträchtigungen in der Luft oder im Wasser entgegen und geht jedem Hinweis nach, um die Ursache schnell zu finden und zu beseitigen. Dafür ist das Team mit einem der blauen Umweltmesswagen unterwegs. Mit den mobilen Laboren überwacht das Team der Umweltzentrale die Qualität der Luft, nimmt Wasserproben und misst Lärmemissionen – und das nicht nur im Werk und im Ludwigshafener Stadtgebiet, sondern auch in Mannheim und Frankenthal.

BASF inside gibt Einblicke in die Arbeit der Umweltüberwachung

Wie das Team der Umweltzentrale arbeitet, wie der Geräuschpegel gemessen und Wasserproben gezogen werden und wie sich die Arbeit der Umweltüberwachung in den vergangenen 100 Jahren verändert hat, zeigt der neue Film von BASF inside, der im Internet unter www.basf.de/basfinside zu sehen ist.

Weitere Informationen zur Umweltzentrale gibt es online unter www.ludwigshafen.basf.de/umweltzentrale

 

P-22-234

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die blauen Umweltmesswagen sind mobile Labore, mit deren modernster Technik das Team der Umweltzentrale die Qualität der Luft überprüft, Wasserproben vermisst und Lärmemissionen ermittelt.
Die blauen Umweltmesswagen sind mobile Labore, mit deren modernster Technik das Team der Umweltzentrale die Qualität der Luft überprüft, Wasserproben vermisst und Lärmemissionen ermittelt.
2014 hat die gemeinsame Leistelle von Umweltüberwachung, Werkfeuerwehr, Standortsicherheit und Rettungsdienst ihren Betrieb aufgenommen.  Credit: BASF Corporate History
2014 hat die gemeinsame Leistelle von Umweltüberwachung, Werkfeuerwehr, Standortsicherheit und Rettungsdienst ihren Betrieb aufgenommen.  
Credit: BASF Corporate History
Als 1972 die BASF-Überwachungszentrale eingerichtet wurde, gab es den ersten blauen Messwagen. Das Vorgängermodell war noch weiß.  Credit: BASF Corporate History
Als 1972 die BASF-Überwachungszentrale eingerichtet wurde, gab es den ersten blauen Messwagen. Das Vorgängermodell war noch weiß. 
Credit: BASF Corporate History
Umweltüberwachung im Jahre 1973   Credit: BASF Corporate History
Umweltüberwachung im Jahre 1973
Credit: BASF Corporate History
Letzte Aktualisierung 23. Mai 2022