Global
Nachhaltigkeit

Ökoeffizienz-Analyse zeigt: Dämmen lohnt sich!

Effiziente Dämmung schont das Klima und den Geldbeutel. Das zeigt eine aktuelle Ökoeffizienzstudie zur Wandwärmedämmung, die ein grundgedämmtes Einfamilienhaus in Deutschland mit und ohne Wandwärmedämmung über einen Zeitraum von 40 Jahren vergleicht. Die untersuchte Wandwärmedämmung ist ein Wärmdämmverbundsystem aus den beiden BASF Polystyrol-Hochleistungsdämmstoffen Styropor® oder Neopor®.

Die Ökoeffizienzstudie berücksichtigt die Anforderungen des neuen Leitfadens zur Bilanzierung und Berichterstattung von vermiedenen Treibhausgasemissionen, der von der Chemiesektorinitiative „Reaching Full Potential“ des World Business Council for Sustainable Development (WBCSD) in Zusammenarbeit mit dem Chemieweltverband ICCA entwickelt wurde. Die Fallstudie diente zur Erprobung der Bewertung ökologischer Parameter, insbesondere in der Umweltkategorie Treibhausgase im Rahmen der neuen Leitlinie, die im November 2013 veröffentlicht wurde.

Ökoeffizienz-Labels für Heck Wärmedämmverbundsysteme

Viele Hausbesitzer fragen sich bei der Renovierung: Lohnt sich eine Wärmedämmung überhaupt? Die Ökoeffizienz-Analyse untersuchte fünf Möglichkeiten für die Renovierung eines freistehenden Einfamilienhauses das in den 60er Jahren in Deutschland völlig ohne Dämmung erbaut wurde.

Nach der Renovierung in 2008 wird das Haus noch 30 Jahren lang genutzt. Die Ökoeffizienz-Analyse vergleicht drei Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) mit Renovierungsmaßnahmen ohne Dämmeigenschaften. Das Ergebnis: eine Dämmung der Außenwände spart Heizkosten und rechnet sich nach rund zehn Jahren. Außerdem schont sie die Umwelt.

Eco-Efficiency Analysis Refurbishment of Detached House (Germany)
Eco-Efficiency Analysis Refurbishment of Detached House (Germany) (auf Englisch)