Global
Nachhaltigkeit

Mineralwasserflaschen aus PET sind "Testsieger"

Im Rahmen einer Ökoeffizienz-Analyse wurden unterschiedliche Verpackungsvarianten für Mineralwasser verglichen. Als Kundennutzen wurde der Vertrieb und die Nutzung von 1.000 l Mineralwasser in einem Umkreis von 300 km definiert.

Folgende Alternativen, die diesen Basisfall erfüllen, wurden verglichen:

  • 2 x 5 l Office Line (Einweg),
  • 6 x 1,5 l PET (Einweg),
  • 12 x 0,7 l Glasflasche (Mehrweg) und
  • 12 x 1 l Getränkekarton (Einweg).

Bei der ersten Alternative handelt es sich um eine neu entwickelte Gebindeart für ein mobiles Zapfsystem "Office Line", während die anderen Varianten konventionelle Verpackungskombinationen darstellen.

Das Ökoeffizienz-Portfolio zeigt die Unterschiede der einzelnen Optionen auf (siehe Abb. 1). Die ökoeffizienteste Bewertung erhält die "Office Line" Alternative.

mineralwasser.jpg
Abbildung 1: Ökoeffizienz-Portfolio verschiedener Verpackungen für Mineralwasser

Die 0,7 l Glasflasche weist für die Herstellung, Bereitstellung und den Vertrieb die geringsten Kosten auf, wohingegen die Getränkekartons die teuerste Alternative ist.

Die beste Ökologieposition nehmen die 1,5 l PET Flasche und die Office Line Alternative ein, während die 0,7 l Glasflasche diesbezüglich am ungünstigsten ist (siehe Abb. 2).

chart_mineralwasser.jpg
Abbildung 2: Ökologischer Fingerabdruck