TOP
Global
Nachhaltigkeit

Akutmedizin

Notfallmedizin

Acute Medical Care

Medizinische Versorgung am Standort Ludwigshafen

Rund um die Uhr ist unser Rettungsdienst einsatzbereit - für akute Notfälle wie auch für Krankentransporte. Darüber hinaus können BASF-Mitarbeiter und Fremdfirmenmitarbeiter am Standort Ludwigshafen in der Ambulanz jederzeit medizinischen Rat einholen.

Die Versorgung eines Patienten findet in mehreren Stufen statt

An der Notfallstelle wird der Patient zunächst von einem Ersthelfer versorgt. Nach durchschnittlich 3 Minuten ist der hinzugerufene Rettungsdienst vor Ort und übernimmt die weitere Versorgung. Bei Bedarf wird ein Notarzt hinzugezogen. Nach Herstellung der Transportfähigkeit wird der Patient zur weiteren Untersuchung und Behandlung in die BASF-Ambulanz gebracht.

Sind aufgrund der Art oder Schwere der Verletzung bzw. Erkrankung spezielle diagnostische oder therapeutische Maßnahmen notwendig, erfolgt die Weiterverlegung in eines der umliegenden medizinischen Zentren.

Bei Vorliegen einer lebensbedrohlichen Situation wird der Patient direkt in eine Klinik gefahren.

Leistungsumfang und Ausstattung

Das Einsatzspektrum des BASF-Werksrettungsdienstes unterscheidet sich zunächst nicht wesentlich von den Tätigkeiten eines "normalen" Rettungsdienstes. Diese umfassen Notfallrettung, ärztlich begleiteten Patiententransport und Krankentransport:

  • Die Notfallrettung setzt sich aus medizinischer Notfallversorgung sowie den sich gegebenenfalls anschließenden Notfalltransport zusammen.
  • Der ärztlich begleitete Patiententransport umfasst Beförderungen, bei denen der Patient aus zwingenden medizinischen Gründen der ärztlichen Betreuung oder Überwachung bedarf.
  • Der Krankentransport beinhaltet die Beförderung von Patienten, die im Zusammenhang mit der Beförderung einer Betreuung durch medizinisches Fachpersonal oder der besonderen Einrichtung eines Rettungsmittels bedürfen oder bei denen dies aufgrund ihres Zustandes zu erwarten ist.

Ambulanzen

Die zentrale Ambulanz der BASF ist das ganze Jahr über rund um die Uhr geöffnet. Darüber hinaus stellen zwei kleinere Ambulanzen im Agrarzentrum Limburgerhof und auf der Friesenheimer Insel die medizinische Erstversorgung sicher.

Vom Schnupfen bis zum Herzinfarkt, von der kleinen Schürfwunde bis zum lebensbedrohenden Unfall reicht das Spektrum der Erkrankungen oder Verletzungen, die im Arbeitsalltag auftreten können. In solchen Fällen sind die Ambulanzen der BASF eine wichtige erste Anlaufstelle. Ihre Türen stehen allen Mitarbeitern der BASF, aber auch Fremdfirmen-Mitarbeitern und Gästen der BASF offen. Eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.

Wie bei niedergelassenen Ärzten oder in Krankenhäusern, gilt auch in den Ambulanzen der BASF die ärztliche Schweigepflicht. Die Arbeitsmediziner der BASF informieren den Arbeitgeber weder über persönliche medizinische Daten noch über Behandlungen oder den Inhalt der Gespräche zwischen Arzt und Patient.

In den Ambulanzen führt unser medizinisches Personal die notwendige Diagnostik und Erstbehandlungen durch. Sofern erforderlich, veranlassen und koordinieren unsere Mitarbeiter auch die Weiterbehandlung durch den Hausarzt, Durchgangsarzt oder in einer spezialisierten Klinik.