Global
Ludwigshafen

BASF Tor 4 die Fünfte: Wie geht das neue WIR? So!?

Dieses Mal vernetzen wir uns noch mehr. Noch tiefer. Noch schneller.   

Lars Liebscher

Tor 4 geht in die fünfte Runde!

Ein kleines Jubiläum also und für uns ein Anlass noch genauer hinzuschauen. Die Frage nach dem neuen WIR ist so fundamental, so notwendig und so zentral, dass die neue Fragestellung auch im Jahr 2023/24 die Alte ist.

Dieses Mal setzen wir auf noch gezielter auf Transparenz, Vernetzung und Diskurs.

„Bei Tor 4 bleibt immer alles anders!" Für diese Runde heißt das, mühselige Anträge sind Geschichte. Der erste Schritt für Euch, um mit dabei zu sein, ist, das hier verlinkte Formular mit Eurer Anmeldung und Zustimmung an uns zurück zusenden.

Und dann? Wie geht es weiter? Das erarbeiten wir mit Euch! Vielleicht bei einem Spaziergang? Oder einem Kaffee mit Freunden?

Eure bisherigen Ideen haben wir schon etwas weitergedacht: Ein Losverfahren – ähnlich, wie im Fußball bei den Gruppenzuordnungen der Champions League oder Weltmeisterschaft – wählt 6 x 3 Projektpaarungen aus, die eingeladen sind, eine gemeinsame Veranstaltung im Feierabendhaus der BASF und darüber hinaus, was immer Euch einfällt, zu gestalten.

Bewerbungsschluss ist der 28. Februar 2023 um 23:59 Uhr

Am 16. März 2023 wird dann im Feierabendhaus der BASF alles real und sichtbar: Die Lostrommel, Ihr und wir – und jemand der in die Lostrommel greift. Namen werden gezogen – vielleicht sogar Eurer!

Tor 4 bedeutet:

  • Offenheit für individuelle Interessen
  • Zeitliche und örtliche Flexibilität
  • Unvoreingenommene regionale Zusammenarbeit
  • Transparenz und Verlässlichkeit

Ihr habt noch Fragen? Hier sind erste Antworten.

Bei Tor 4 bleibt immer alles anders! Und das ist diesmal wirklich so: Wir nehmen unsere zentralen Ziele – Transparenz, Vernetzung, Diskurs – sehr ernst und deshalb haben wir uns entschieden, die Fragestellung „Wie geht das neue Wir?“ für die kommende Ausschreibung beizubehalten, jedoch das Bewerbungsverfahren zu verändern.

Die Frage nach dem „Wir“ ist auf fast erschreckende Weise zur Kernfrage unserer Gesellschaft geworden. Wie Unterschiedlichkeiten zusammenkommen können, wie ein Miteinander entsteht und gestaltet wird, wie man gemeinsam etwas erreicht, das treibt uns momentan alle um. Für Tor 4 war die Frage nach dem Wir von Beginn an eine Leitfrage. In der vierten Auflage haben wir es darum auch konkret benannt und sind durch die große Resonanz in der Region bestätigt worden.

Die interessierten Institutionen, Vereine usw. müssen eigentlich nur ihre Bereitschaft erklären, mitzumachen und sich einzulassen. Der erste Schritt ist ein einfaches Formular mit Adresse und Kontaktdaten. Am 16. März werden wir dann feierlich im Feierabendhaus der BASF aus allen, die mitmachen, Paarungen ziehen. Jeweils drei Institutionen erhalten den Auftrag, sich gemeinsam auf den Weg zum neuen Wir zu machen.

Die Bewerbungsphase hat bereits gestartet und wird von Online-Talkrunden und gemeinsamen Treffen begleitet. Der 28. Februar 2023 um 23:59 Uhr ist Bewerbungsschluss und damit ist es die letzte Gelegenheit - ob bei unserem Kennenlerntreffen oder per Mail - ein Los in unseren Lostopf zu legen.  

Insgesamt werden 6x3 Projektpartner miteinander verknüpft. Ihre Aufgabe ist es, sich kennenzulernen und ein gemeinsames Projekt zum „neuen Wir“ zuentwickeln. Dieses Projekt – oder die Erfahrungen daraus – wird in der Spielzeit 2023/24 in der Metropolregion sichtbar gemacht. Das kann ein Abend zum Thema des neuen Wir sein, eine Berichterstattung, eine Party, eine Intervention, eine Aufführung… eben etwas, auf das sich die Gruppen geeinigt haben.

Immer wieder kam die Frage auf, wie man nach einem neuen Wir fragen kann, wenn man davor einen Auswahlprozess setzt, der zwar um Objektivität bemüht ist, schlussendlich aber viele Ideen außen vor lässt. Das hat uns nachdenken lassen und wieder sind wir im Kern von Tor 4 fündig geworden: Transparenz! Alle haben die gleiche Chance und wir lassen den Zufall, eben Fortuna, entscheiden.

Wir haben verschiedene Varianten im Auge. Auf jeden Fall werden wir versuchen, aus allen Einreichungen ein gutes System zu entwickeln, aber am Ende werden die Paarungen ausgelost und der Zufall ist nicht bestechlich.

Ja, die gibt es. Aber Zahlen auf Papier sind in der heutigen Zeit mit Vorsicht zu genießen. Wir werden darum ab sofort und bis März 2023 eine Reihe von Informationsveranstaltungen im Format der Webkonferenz, als auch drei gemeinsame Kennenlerntreffen im FAH/Nukleus anbieten. Die Termine gibt es ab hier auf basf.com/tor4.

Weitere Informationen findet Ihr auf unseren Social Media Kanälen oder Ihr schreibt uns.