Investoren

Kosteneinsparprogramm

Zusammen mit Initiativen in globalen Serviceeinheiten auf dem Weg zur Senkung der jährlichen Kosten um ~1,1 Mrd. € bis Ende 2026

Grafik: Kosteneinsparprogramm mit Fokus auf Europa / Anpassung der Verbundstrukturen in Ludwigshafen

1 Jährliche Kosteneinsparungen von >300 Millionen €, die bis Ende 2023 erreicht werden sollen, bestätigt
2 Nettoeffekt; diese Zahl beinhaltet neu zu schaffende Stellen, insbesondere in den Hubs

Wir arbeiten weiterhin konsequent an unseren Kostenstrukturen, um die Wettbewerbsfähigkeit der BASF zu verbessern, vor allem in Europa. Wie bereits Ende Februar angekündigt, führen wir ein Kosteneinsparprogramm mit Schwerpunkt Europa durch. Und wir passen unsere Verbundstrukturen in Ludwigshafen an. Bis Ende 2023 werden wir die in der Berichterstattung zum zweiten Quartal bereits angekündigte jährliche Ersparnis von mehr als 300 Millionen Euro aus unserem Kosteneinsparprogramm mit Schwerpunkt Europa erreichen.

Wir gehen davon aus, dass die jährlichen Kosteneinsparungen in den Bereichen außerhalb der Produktion bis Ende 2024 mehr als 600 Millionen Euro betragen werden und bis Ende 2026 sogar mehr als 700 Millionen Euro. In diesen Zahlen sind die auf Europa bezogenen Maßnahmen in den Bereichen Global Business Services und Global Digital Services enthalten.

Zusätzliche Maßnahmen in diesen beiden Serviceeinheiten in anderen Regionen werden weitere 200 Millionen Euro beitragen. Zusammen mit den Einsparungen aus der Anpassung der Verbundstrukturen in Ludwigshafen – das sind weitere 200 Millionen Euro – werden wir bis Ende 2026 Gesamteinsparungen von jährlich rund 1,1 Milliarden Euro erreichen.

Letzte Aktualisierung 31. Oktober 2023