Global
Ludwigshafen

REALLABOR: Wer, wenn nicht WIR?

basf_tor4_wir_reallabor.jpg

REALLABOR: WER, WENN NICHT WIR?

Der Krake – acht Arme, neun Hirne und drei Herzen. Im Zeichen dieses faszinierenden Wesens möchte ein Kollektiv ausloten, was es bedeutet, wenn viele Arme, Hirne und Herzen sich zusammenschließen. Im Zentrum der Heidelberger Altstadt entsteht ein neuer Kulturort: das Paradoxon – Anlage für kulturelle Zwecke. Ein Raum, der lange leer stand, wird durch ein junges, interdisziplinär und ehrenamtlich arbeitendes Team wiederbelebt. Beim REALLABOR „Wer, wenn nicht WIR? Selbstwirksamkeit durch Schwarmintelligenz!“ sollen sich verschiedenste gesellschaftliche Gruppen darüber austauschen, wie das gute Leben aussehen kann. Wie geht das neue Wir, wenn Individuen in einem geschützten Rahmen fernab vom alltäglichen Leistungsdruck und um sich greifender Verwertungslogik den eigenen Wünschen und Träumen nachgehen können? Wie gestaltet sich das Wir, wenn unterschiedlichste Menschen eine gemeinsame kreative Plattform erhalten, den Raum, sich zu vernetzen, die Möglichkeit, sich miteinander auseinanderzusetzen?

FINAL_Paradoxon.mp4