18. Dezember 2023
Ludwigshafen

Kids’ Lab 5. - 6. Klassen

Im Kids’ Lab für 5. und 6. Klassen erforschen Schülerinnen und Schüler durch selbstständiges Experimentieren aktuelle Themen der Chemie. Sie nutzen dabei auch digitale Technik.

Angeboten werden zwei Programme: Im Workshop „Smart Future“ experimentieren Schülerinnen und Schüler aller Schulformen zu gesellschaftlich relevanten Themen wie Klimawandel oder Kunststoff-Recycling. Einen Monat im Jahr  steht das Sonderprogramm „Keep cool!“ zum Thema Kühlen von Lebensmitteln auf dem Programm.  

Zielgruppe 5. + 6. Klassen aller Schulformen

Dauer 09:00 bis 12:45 Uhr

Termine täglich, nicht während der Sonderprogrammmonate

MS20_064_Kids Lab.jpg

Wie gelingt es Forscherinnen und Forschern, zur Lösung gesellschaftlich relevanter Probleme beizutragen? Und warum ist digitale Technik aus einem modernen Labor nicht mehr wegzudenken? Das erfahren die Schülerinnen und Schüler aller Schulformen im Workshop „Smart Future – Forscher in Aktion“. Drei Forscherstationen laden zum kreativen Experimentieren ein:

Im CO2 Lab stellen sie Kohlenstoffdioxid-Gas auf unterschiedliche Arten her und weisen es mit einem digitalen Sensor nach. Sie erfahren unter anderem anhand von Experimenten, dass das Gas sowohl beim Stoffwechsel von Pflanzen als auch bei der Atmung des Menschen eine zentrale Rolle spielt.

Im Kunststoff Lab untersuchen die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Kunststoffe mit spannenden Eigenschaften. Dazu gehören Materialien, die Strom leiten oder sich in Wasser auflösen. Sie drucken einen Gegenstand mittels 3D-Druck-Technologie und testen unterschiedliche Methoden, um Kunststoffe zu recyclen. Schließlich stellen sie einen Kunststoff aus nachwachsenden Rohstoffen her.

Im Schaum Lab stellen die Schüler flüssige und feste Schäume her und erkunden deren Eigenschaften, unter anderem mit Stereomikroskopen. Sie vergleichen natürlich vorkommende mit künstlich erzeugten Schäumen und erfahren, wozu letztere eingesetzt werden

Die Schülerinnen und Schüler forschen in Teams jeweils an einer der drei genannten Stationen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf dem problemorientierten Lernen: Die Teams bearbeiten vorgegebene Fragestellungen („Probleme“) möglichst selbstständig. Dies wird unter anderem durch den Einsatz interaktiver, digitaler Anleitungen möglich. Am Ende des Workshops präsentiert jedes Forscherteam seine Ergebnisse in „Dr. Blubbers Forscherrat“ der gesamten Klasse.

Zum Abschluss des Workshops erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Experimentier-Diplom mit Tipps zum Weiterexperimentieren für zu Hause und im Virtual Lab. Anregungen zur Anbindung des Laborbesuchs an Ihren Unterricht finden Sie in den Lehrermaterialien „Smart Future“, die wir Ihnen mit der Anmeldung zum Workshop zur Verfügung stellen.

Zielgruppe 5. + 6. Klassen aller Schulformen

Dauer
Workshop I:  08:30 - 12:00 Uhr
Workshop II: 10:00 - 13:15 Uhr

Termine  in Planung

Kuehlen mit Salz.JPG

Nach wie vor verderben viele Lebensmittel bei Transport und Lagerung aufgrund mangelnder Kühlung. Im Workshop „Keep cool!“ wird dieses Problem in anschaulicher und altersgerechter Weise aufgegriffen. Gemeinsam mit dem Laborteam um Dr. Blubber suchen die Schülerinnen und Schüler nach einer Lösung, wie sie Getränke für einen Picknickausflug kühl halten können, ohne dabei Energie zu verschwenden.

Sie entwickeln Ideen zum Kühl halten und Kühlen von Lebensmitteln und testen diese anhand selbstständig durchgeführter Versuche. Dabei untersuchen sie unterschiedliche Dämmmaterialien, erstellen eine Temperaturmessreihe, erzeugen Strom mit einem Handkurbel-Dynamo und messen Temperaturen mit thermochromen Farbstoffen. Abschließend stellen sie eine Kältemischung her und beobachten die Kristallbildung beim Gefrieren von Wasser.

Ergänzt wird das Experimentierprogramm durch eine Werkrundfahrt. Hier erlebt die Klasse, welche bedeutende Rolle Wärme- und Kühlprozesse bei der Herstellung von Produkten spielen.

An einem Vormittag finden jeweils zwei Workshops statt, die sich in ihrem Ablauf (nicht im Inhalt) unterscheiden: Workshop I beginnt mit dem Experimentierprogramm; beim Workshop II begibt sich die Klasse zuerst auf die Tour über das Werkgelände.

Zum Abschluss des Workshops erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Experimentier-Diplom mit Tipps zum Weiterexperimentieren für zu Hause und im Virtual Lab. 

 

Anmeldung

Termine im Kids’ Lab können ausschließlich online gebucht werden. Zur Terminbuchung muss sich Ihre Schule einmalig für das Online-Buchungsportal der BASF-Schülerlabore registrieren.
Jeweils am 1. eines Monats werden die Termine für den 3. Folgemonat zur Buchung freigegeben, so können beispielsweise die Termine für den Monat November ab dem 1. August gebucht werden. Im Online-Buchungsportal finden Sie eine Übersicht über freie Termine, die Sie auch kurzfristig buchen können.

Termin buchen

Hilfestellung zur Online-Terminbuchung

alle Maskottchen.jpg

Teilnehmende

In den Laboren der Kids' Labs können aus sicherheitstechnischen Gründen maximal 30 Schülerinnen und Schüler experimentieren.

Kosten

Die Veranstaltungen in unseren Schülerlaboren sind kostenfrei, lediglich die Anfahrtskosten müssen selbst getragen werden. 
 

Begleitpersonen

Zusätzlich zur Lehrkraft dürfen maximal 2 Personen die Klasse begleiten.

 

 

Sicherheit

Bei Besuchen von Schulklassen in den Kids’ Labs handelt es sich um schulische Veranstaltungen an einem außerschulischen Lernort. Die begleitende Lehrkraft hat während der Veranstaltung die Aufsichtspflicht. Bei der Auswahl der Schülerversuche werden die Vorgaben der Unfallkassen beachtet.

Infoblatt Sicherheit im Kids’ Lab  

Bitte besuchen Sie uns nur, wenn Sie komplett gesund sind!

Anreise

Parkmöglichkeiten finden Sie auf dem BASF-Besucherparkplatz gegenüber des BASF Besucherzentrums
und Tor 2.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie uns über die Haltestelle BASF Tor 1 + 2. 

Anfahrt zu den Kids’ Labs

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

drBlubber_mit_tablet_16x9.jpg